Vietnam Reiseführer

Tipps & Informationen für Ihre Reise nach Vietnam

Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt Vietnams - ein Land, das die Vergangenheit ehrt und gleichzeitig in eine aufregende Zukunft blickt. Willkommen auf unserer Vietnam Info-Landingpage, wo wir Ihnen eine unvergleichliche Reise durch die reiche Kultur, die atemberaubende Natur und die bewegte Geschichte dieses Landes bieten. Von den majestätischen Kalksteinfelsen der Halong-Bucht über die geschäftige Energie der Straßen Hanois bis hin zu den sanften Reisfeldern des Mekong-Deltas - entdecken Sie die Vielfalt und den Zauber Vietnams. Hier finden Sie nützliche Informationen, Tipps und Einblicke, um Ihre Reise unvergesslich zu machen. Planen Sie Ihre unvergessliche Reise noch heute und buchen Sie Ihre Traumreise nach Vietnam.

Inhaltsverzeichnis

    Impressionen von Vietnam

    Exotisch, fremd und faszinierend - Vietnam ist ein Fest für die Sinne und für's Herz. Nirgendwo in Asien vollziehen sich zur Zeit derart spannende Entwicklungen so rasch und gleichzeitig so geräuschlos wie in Vietnam.

    Wir benötigen Ihre Zustimmung

    Das Video wird aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen nicht angezeigt. Um den Inhalt von Youtube zu sehen, müssen Sie Ihre Cookie-Einstellungen anpassen.

    Einstellungen ändern

    5 wissenswerte Fakten, die wir Ihnen über Vietnam verraten 

    Vietnam ist der zweitgrößte Kaffeeproduzent der Welt, und seine Kaffeekultur ist einzigartig. Neben dem traditionellen Kaffee mit Kondensmilch gibt es ein erfrischendes Getränk namens "Egg Coffee" (Eierkaffee), das aus Eigelb, Zucker, Kaffee und Milch zubereitet wird. Es klingt vielleicht ungewöhnlich, schmeckt aber erstaunlich gut!

    Das traditionelle Wasserpuppentheater ist eine einzigartige vietnamesische Kunstform. Die Puppen treten auf der Wasseroberfläche auf, während Puppenspieler hinter einem Vorhang stehen und die Puppen mit langen Stäben steuern. Diese unterhaltsamen Aufführungen erzählen oft traditionelle Geschichten und Folklore.

    Die Verkehrsbedingungen in Hanoi können chaotisch sein, aber sie haben eine eigene faszinierende Logik. Fußgänger müssen oft zwischen fließendem Verkehr hindurchgehen, ohne anzuhalten. Die Fahrer passen ihre Geschwindigkeit an, um die Fußgänger herumzufahren, was zu einer Art "tanzendem" Verkehrsfluss führt.

    In Vietnam sind Motorräder ein unglaublich gängiges Fortbewegungsmittel. Es gibt Schätzungen, dass es mehr Motorräder als Autos gibt, und manchmal sieht man die kreativsten Dinge auf Motorrädern transportiert, von großen Stofftieren bis hin zu riesigen Stapeln von Früchten.

    Bubble Tea ist ein beliebtes Getränk mit Perlen aus Tapioka, das in Vietnam sehr beliebt ist. In der Stadt Long Thanh gibt es tatsächlich eine "Bubble Tea Pipeline". Diese Rohrleitung wurde für kurze Strecken verwendet, um Bubble Tea von einem Café auf der einen Straßenseite zu einem Drive-Through-Stand auf der anderen Seite zu transportieren. Obwohl es eher symbolisch ist als funktional, zeigt es den Enthusiasmus der Vietnamesen für Bubble Tea!

    Steckbrief - Was muss man über Vietnam wissen?

    Wir benötigen Ihre Zustimmung

    Die Karte wird aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen nicht angezeigt. Um den Inhalt von Google Maps zu sehen, müssen Sie Ihre Cookie-Einstellungen anpassen.

    Einstellungen ändern
    Amtssprache

    Vietnamesisch

    Einwohnerzahl

    ca. 95 Millionen

    Flugdauer 
    ca. 11 Stunden ab/bis Deutschland
    GeografieVietnam grenzt im Norden an China und im Westen an Laos und Kambodscha. Durch die große vertikale Ausdehnung befindet sich Vietnam in zwei Klimazonen.
    Hauptstadt

    Hanoi

    Herkunft des Namens

    Der Name "Vietnam" setzt sich aus zwei Teilen zusammen: "Viet" bezieht sich auf die größte ethnische Gruppe, die Kinh, und "Nam" bedeutet "Süden". Der Name bezieht sich auf die geografische Lage des Landes im südlichen Teil der Region, die historisch als "Nam Viet" oder "Annam" bekannt war.
    Staatsform

    Sozialistische Volksrepublik

    Stromspannungmeist 220 V, es werden flachpolige Stecker oder ein Adapter benötigt.
    Telefonvorwahl+ 84

    Währung & Zahlungsmittel

    Vietnamesischer Dong (VND)
    ZeitzoneIndochina Time (ICT) → MEZ + 6 Std.

    Vietnam - Wann ist die beste Reisezeit?

    Die beste Reisezeit für Vietnam hängt von der Region ab, die Sie besuchen möchten. Da das Land sehr langgestreckt ist, kann man es in drei verschiedene Klimazonen aufteilen. 

    Nordvietnam: Im Norden des Landes herrscht das subtropische Klima. Hier eignen sich die Monate von November bis April am besten, da es in dieser Zeit angenehm warm ist und die Regentage relativ niedrig sind. Die Regenzeit ist zwischen Mai und Oktober. In dieser Region liegen unter anderem Halong und die Hauptstadt Hanoi. Vor allem in den bergigen Regionen des Nordens kann es für tropisches Klima sehr kalt werden, ab und zu ist sogar mit Schneefällen zu rechnen.

    Zentralvietnam: Für Zentralvietnam, dass die Region Da Nang und Städte wie Hue und Hoi An umfasst, ist die beste Reisezeit von Februar bis Mai. In dieser Zeit herrscht die Trockenzeit und es ist gemütlich warm und sonnig. Die Monate von Mai bis August sind ebenfalls gut für das Reisen geeignet, jedoch steigen hier in dieser Zeit die Temperaturen. Zwischen September und Dezember besteht die Regenzeit, in der auch mit Wetter Extremen wie Taifunen gerechnet werden muss.

    Südvietnam: Der Süden zeichnet sich durch ein tropisches Klima aus und die optimale Reisezeit ist zwischen Dezember und April. In diesen Monaten herrscht die Trockenzeit mit geringen Niederschlägen. Von Mai bis Dezember erstreckt sich die Regenzeit, doch die Region bleibt ganzjährig angenehm warm. Zu den bekanntesten Städten im Süden gehören unter anderem Ho-Chi-Minh-Stadt und Phan Thiet.

    Wie ist das Klima & Wetter in Vietnam?

    Durch die große Nord-Süd-Ausdehnung Vietnams befindet es sich in zwei Klimazonen: der tropischen im Süden und das subtropische Klima im Norden.

    Der Süden des Landes ist gekennzeichnet durch ganzjährig warme bis heiße Temperaturen. Von Juni bis Oktober herrscht Regenzeit, sonst ist es eher Trockenzeit.

    Ho-Chi-Minh-StadtJanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
    Max-Temp. in °C323334353331313130313131
    Min. Temp. in °C212223242524242323232422
    Sonnenstunden565644455445
    Regentage2124162123212120117

    Im Norden Vietnams gibt es zwei Jahreszeiten. Der kühlere Winter dauert von November bis April, der Sommer von Mai bis Oktober. In den Bergregionen des Nordwestens kann es manchmal zu Schneefall kommen.


    Hanoi
    JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
    Max-Temp. in °C212122283233333231292622
    Min. Temp. in °C131417212427262624221815
    Sonnenstunden101245544431
    Regentage71315141514151614977

    Für Vietnam gilt allgemein, dass die Regenzeiten gemieden werden sollten, da diese vergleichsweise ungemütlich werden können. Für den Süden wäre das November bis Anfang Mai, für die nördlichen Bergregionen Oktober bis Ende März und in Hanoi & Umgebung (Halong Bucht) sollten auf jeden Fall die feuchtesten Monate Juli bis September gemieden werden.

    Welche Städte & Regionen gibt es in Vietnam?

    Nord-Vietnam

    Ninh Binh

     
    Ninh Binh Vietnam
    Menschen in Booten Ninh Binh
    Vietnam Landschaft - Ninh Binh
      1 / 3  

    Ninh Binh befindet sich etwa 90 km südlich der Hauptstadt Hanoi. Die Region ist auch unter dem Namen "trockene Halong-Bucht" bekannt. Zahlreiche Zuckerhutberge zwischen den Reisfeldern bilden hier eine unverwechselbare und einzigartige Landschaftskulisse, die der Halong-Bucht ähnelt. Bei einer Bootstour zu den 3 Tam Coc-Grotten auf dem Ngo Dong River mit den typischen Sampans (flache Ruderboote) genießen Sie einen herrlichen Blick auf die unbeschreibliche Landschaft.

    Lao Cai & Sa Pa

     
    Lao Cai in Vietnam
    Landschaft von Sapa in Vietnam
      1 / 2  

    Rund um die abgelegenen Provinzen Lao Cai und Sa Pa finden Sie eine einmalig schöne Landschaftskulisse aus saftgrünen Bergtälern, terrassenartig angelegten Reisfeldern, die in den verschiedensten Farben strahlen, traditionellen Dörfern und farbenfrohen Märkten. Nutzen Sie Ihren Aufenthalt in den Provinzen im Hochland, um mit den Einheimischen in Kontakt zu kommen und das traditionelle Leben der vietnamesischen Bergvölker kennenzulernen.

    Hanoi

     
    Vogelperspektive von Hanoi
    Hanoi bei Nacht am Wasser 
      1 / 3  

    Der Name der heutigen Hauptstadt Vietnams bedeutet wörtlich übersetzt "Stadt innerhalb der Flüsse", was auf ihre bedeutsame Lage im Delta des Roten Flusses hinweist. Die Stadt besitzt einen unverwechselbaren Charme aus Tradition, Legenden, alten Gässchen sowie Wolkenkratzern, Szenevierteln und Bars mit europäischen Einflüssen. Herzstück der Stadt ist der sagenumwobene See Hoan Kiem ("See des zurückgegebenen Schwertes"), dessen Name auf eine alte Legende zurückgeht.

    Halong-Bucht

     
    Halong Bucht Vietnam
    Menschen in Booten Halong Bucht
    Vietnam Halong Bucht in der Dämmerung
      1 / 3  

    Die weltberühmte Halong-Bucht mit dem smaragdgrünen Wasser ist ein Teil des Golfs von Tonking und umfasst ein Gebiet von ca. 1.500 km². Über 1.900 kleine Inseln aus Kalkstein zaubern hier eine unbeschreibliche Meereslandschaft, die seit 1994 auch zum UNESCO-Weltnaturerbe zählt. Die zahlreichen Inseln zählen heute zu einem Schutzgebiet und sind Heimat vieler Vogelarten. Ein Highlight Ihrer Vietnam-Reise ist die Rundfahrt in einer Dschunke, einem hölzernen Segelschiff /Kastenboot.

    Zentral-Vietnam

    Hue

     
    Statur in Hue Statur von einem vietnamesischen Krieger
    Vietnam Hue Antike Tempel Gates, Kaiserstadt
      1 / 2  

    Hue ist die alte vietnamesische Kaiserstadt. Sie gehört zum UNESCO-Welterbe und kann sich mit einer eindrucksvollen Kultur und langen Geschichte rühmen. Die kaiserliche Zitadelle, die vielen Grabmäler sowie Wassergräben mit Lotusblumen und Wasserlilien bestimmen das Stadtbild und zaubern eine prächtige Landschaft. Nutzen Sie Ihren Aufenthalt in Hue, um die zahlreichen architektonischen Bauten wie die Thien-Mu-Pagode, das Wahrzeichen der Stadt, zu besichtigen.

    Hai-Van Pass

     
    Vietnam Danang Hai Van Pass
    Vietnam Danang Hai Van Pass
      1 / 2  

    Der Hai-Van-Pass wird in Vietnam als ein gigantischer Drache und größter Grenzposten des Landes beschrieben. Er ist als natürliche Wetterscheide zwischen Nord- und Süd-Vietnam zu sehen. Übersetzt bedeutet der Name "Wolkenpass". Seit Ende des 19. Jh. führt hier eine 21 km lange Straße über den Pass, der in einer Höhe von bis zu 435 m über dem Meeresspiegel liegt.

    Beim Überqueren werden Sie Erstaunen & Angst spüren; Erstaunen über die vielen Wolken & Angst über den gefährlichen Straßenverlauf.

    Hoi An

     
    Vietnam Hoi An Frau unter Laternen
    Vietnam Hoi An Oldtown 
      1 / 2  

    Hoi An ist eine kleine Fischerstadt, 30 km südlich von Danang. Über viele Jahrhunderte war die Stadt größter Hafen Südostasiens und ein obligatorischer Zwischenstopp für europäische & asiatische Handelsschiffe. Noch heute gibt es viele chinesische, japanische und französische Einflüsse, z. B. in der Architektur. Die Stadt zählt heute über 800 historische Gebäude. Die Innenstadt ist für den Verkehr gesperrt und wurde in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen.

    Danang

     
    Vietnam Danang Pink da Nang Kathedrale
    Vietnam Danang Dragon River Bridge - Rong Bridge
      1 / 2  

    Danang befindet sich 30 km von Hoi An entfernt. Mit über 1 Mio. Einwohnern ist die Hafenstadt viertgrößte Stadt des Landes. Einst wichtiger Handelshafen wird der Naturhafen heute von vielen Kreuzfahrtschiffen angelaufen.

    Im Cham-Museum finden Sie die umfangreichste Sammlung an Skulpturen der Cham-Kultur von ganz Vietnam. Neben dem Cham-Museum sind auch die Marmor-Berge und die Tempel von My Son einen Besuch wert. In Danang genießen Sie ein ganzjährig angenehmes Klima.

    Süd-Vietnam

    Ho-Chi-Minh-Stadt

     
    Vogelperspektive Ho Chi Mingh Stadt
    Peoples Commitee of Ho Chi Minh City
      1 / 2  

    Ho-Chi-Minh-Stadt ist das Herz und die Seele Vietnams. Sie ist die bevölkerungsreichste, modernste & quirligste Stadt, die ehemals Saigon hieß und durch ihre wirtschaftliche Stärke jährlich zahlreiche Unternehmer anzieht. 

    Phan Thiet und Mui Ne

     
    Vietnam Phan Thiet Muschel Strand
    Mui Ne Strand Boote
      1 / 2  

    Die Fischerdörfer Phan Thiet und Mui Ne sind ca. 4 Stunden Fahrt von Ho-Chi-Minh-Stadt entfernt und werden durch einen 16 km langen, palmengesäumten Strand mit vielen Hotels, Bars und Fischrestaurants miteinander verbunden.

    Can Tho

     
    Vietnam Can To
    Vietnam Can Tho-schwimmende Märkte
      1 / 2  

    Can Tho ist die größte Stadt des Mekong-Deltas und lebt vom Reisanbau & Handel. Die quirlige Stadt verfügt u. a. über einen schönen Großmarkt und die Promenade Hai Ba Trung, wo diverse Restaurants und Hotels zum flanieren einladen.

    Phu Quoc

     
    Vietnam Phu Quoc Strand
    Ho Quoc Pagode auf der Insel Phu Quoc
      1 / 2  

    Phu Quoc ist ein Badeparadies und die größte vietnamesische Insel zugleich. Die Insel liegt vor der südwestlichen Küste Vietnams und beeindruckt mit seinen traumhaften Stränden. Phu Quoc ist der perfekte Ausklang nach Ihrer Vietnam-Rundreise. 

    Welche Nationalparks & Sehenswürdigkeiten gibt es in Vietnam?

    Cuc Phuong-Nationalpark

     

    Der mit rund 220 km² sechstgrößte Nationalpark Vietnams befindet sich rund 100 km südlich von Hanoi. Die vorherrschende Vegetation ist der tropische Regenwald. Der Park beeindruckt besonders mit seinem Artenreichtum in Flora und Fauna. Innerhalb des Parks befinden sich verschiedene Arterhaltungsstationen (u. a. für Primaten und Schildkröten). Gut ausgebaute Wanderwege ermöglichen Ihnen die bestmögliche Erkundung des Parks.

    Zentrales Hochland

     
    basket boot in Vietnam

    Das Zentrale Hochland Vietnams ist die Heimat vieler ethnischer Minderheiten. Sie machen diese abgelegene Gegend zu einem faszinierenden Reiseziel. Sehenswert sind z. B. die Städte Pleiku und Buon Ma Thuot. Pleiku ist durch den Wiederaufbau nach dem Krieg mit russischer Unterstützung, sehr sowjetisches geprägt. Pleiku ist umgeben von Fichten- und Kiefernwäldern und eine beliebte Wanderregion.
    Buon Ma Thuot ist die Hauptstadt des Zentralen Hochlandes und weist eine weitgehend unberührte Natur auf. Während der französischen Kolonialzeit entwickelte die Stadt sich Dank des fruchtbaren, roten Bodens, der zum Anbau von Kaffee, Tee und Kautschuk genutzt wurde. Die Umgebung von Buon Ma Thuot wird von Bergvölkern, großen Plantagen sowie Seen und Wasserfällen dominiert.

    Das Mekong-Delta

     
    Vietnam Mekong Delta
    Vietnamese
      1 / 2  

    Der Mekong entspringt im Hochland von Tibet, durchquert insgesamt 4 Länder, teilt sich in Kambodscha und mündet schließlich im Süden Vietnams in das Südchinesische Meer. In der Nähe Ho-Chi-Minhs teilt sich der Fluss in zahlreiche Flussarme, die zusammen das Mekong-Delta bilden.

    Das gesamte Delta wird von zahlreichen Wasserkanälen durchzogen, so dass es kaum feste Straßen gibt. Eine Bootsfahrt bietet die beste Möglichkeit, um das Leben am Mekong kennenzulernen. So sehen Sie die vielen Reisfelder, Obstplantagen und die typischen Schwimmenden Märkte.

    Welches sind die wichtigsten Feiertage & Veranstaltungen?

    DatumFeiertagDatumFeiertag
    01. JanNeujahrstag 28. JunTag der Familie
    09. FebChinesisches Neujahr 2. SepUnabhängigkeitstag
    10. - 14. Feb Tết Nguyên Đán (Vietnamesisches Neujahr)
    20. Okt Tag der vietnamesischen Frauen
    14. FebValentinstag31. Okt Halloween
    31. Mär Ostersonntag (Fest- oder Gedenktag)21. Dez Dezember-Sonnenwende
    18. AprTag der Hùng-Könige24. DezHeiligabend
    30. AprTag der Befreiung25. DezErster Weihnachtstag
    01. MaiTag der Arbeit31. Dez
    Silvester
    23. MaiVesakh (Fest- oder Gedenktag)

    Welche Feste & Bräuche gibt es in Vietnam?

    In Vietnam werden pro Jahr über 20 traditionelle und religiöse Feste gefeiert, dabei ist das chinesische Neujahrsfest das wichtigste Fest des Jahres. Viele im Ausland lebende Vietnamesen kommen für dieses Fest zurück in die Heimat, wo auch alle Geschäfte und Restaurants für mehrere Tage geschlossen bleiben. Der Tradition und dem Volksglauben nach muss das neue Jahr in einem frisch geputzten Haus und mit neuer Kleidung begangen werden.

    Ein weiteres wichtiges Fest ist Trang Nguyen, der "Tag der wandernden Seelen", welches in der Regel in den August fällt.

    An Trung Thu, dem Mittelherbstfest, werden Drachentänze aufgeführt, der runde Mond bewundert und spezielle Kuchen gegessen. Weihnachten ist seit neuestem ein allgemeiner Feiertag, er wird aber nur von der christlichen Minderheit richtig gefeiert.

    Welche Religionen gibt es in Vietnam?

    Die bedeutendste Religion ist der Buddhismus. Der heute vorherrschende Mahayana-Buddhismus kam im 2. Jahrhundert über China, Kambodscha und Champa nach Vietnam und war die erste fremde Religion, die in Vietnam Fuß fasste. Neben der Mahayana als bedeutendste Schule gibt es auch Anhänger des Theravada, des Zen-Buddhismus und des Hoa Hao.

    Die nach der Anhängerzahl zweitwichtigste Religion ist der Katholizismus. Er kam mit französischen, spanischen und portugiesischen Missionaren ab dem 17. Jahrhundert ins Land. Heute existieren in Vietnam etwa 6.000 Kirchen, und etwa 7 % der Bevölkerung bekennen sich zum katholischen Glauben. Seit dem Ende des 19. Jahrhunderts gibt es auch kleinere Gruppen an Protestanten.

    Weitere Religionsgruppen sind z. B. die Anhänger des Cao Dai ("Großer Palast") oder die Muslime, welche hauptsächlich in den zentralen Bergregionen Vietnams zu finden sind.

    Welche Speisen & Getränke sind für Vietnam bekannt?

    vietnamesisches Essen
    vietnamesisches Gedeck
    vietnamesisches Essen

    Ein typisches vietnamesisches Gericht ist die Frühlingsrolle. Sie kann roh, gebraten oder frittiert gegessen werden. Sie ist mit regional und saisonal unterschiedlichen Zutaten gefüllt, von scharf bis süß kann alles dabei sein. Weitere typisch vietnamesische Gerichte sind verschiedene Arten von Suppen. Sie werden mit Gemüse, Fleisch, Fisch oder Eiern zubereitet und können den ganzen Tag über, auch zum Frühstück, verzehrt werden. Das Gemüse ist dabei oft noch bissfest, sodass die Vitamine nicht verloren gehen.


    Rezept für Vietnamesische Frühlingsrollen
    Zutaten 4 für Portionen:
    • 8 Blätter Reispapier (ca. 20 cm Durchmesser)
    • 30 g getrocknete Glasnudeln
    • 1 TL Chiliöl
    • 3 EL kleine Sprossen
    • 1 EL getrocknete Mu-Err-Pilze
    • 100 g Krabben oder Flusskrebse
    • 8 Blätter Basilikum
    • Thaiöl oder Pflanzenfett

    Zubereitung:
    Zunächst werden die Pilze eingeweicht, vorgekocht, geputzt und klein geschnitten. Die Glasnudeln werden ebenfalls eingeweicht, kurz aufgekocht, dann kürzer geschnitten und mit dem Chiliöl vermischt. Waschen Sie danach die Sprossen und die Krabben oder Flusskrebse und trocknen Sie sie gut. Danach legen Sie ein Blatt Reispapier zwischen zwei feuchte Küchenhandtücher. Drücken Sie diese nun aneinander. Sobald das Reispapier weich ist (nach ca. 30 Sekunden) können Sie in die Mitte ein paar der Glasnudeln und außerdem einige Sprossen, Krabben, Mu-Err-Pilze und 2 Blätter Basilikum legen. Anschließend das Reisblatt von unten nach oben und an den Seiten einschlagen und ein Röllchen formen.

    Wenn Sie alle Röllchen fertig gerollt haben, geben Sie Öl oder Pflanzenfett in einen Topf und erhitzen es. Die Röllchen einzeln vorsichtig in das Fett gleiten lassen und knusprig frittieren. Danach können Sie sie auf Küchenpapier abtropfen lassen. In Vietnam ist es auch üblich, die Rollen nicht knusprig zu braten, sondern nur zu garen. Das ist Ihnen überlassen. Zum Schluss servieren Sie die fertigen vietnamesischen Frühlingsrollen mit einem Dip aus Fischsoße, Sojasoße, Chili oder Knoblauch.

    Guten Appetit!

    Das Lieblingsgetränk der meisten Vietnamesen ist Tee, der immer und überall erhältlich ist. Gästen wird traditionell meist grüner Tee gereicht. Es ist unhöflich, nicht mindestens einen Schluck zu trinken. In Restaurants bekommt man grünen Tee meist gratis, andere Teesorten müssen jedoch bezahlt werden. Normales Mineralwasser spielt dagegen nur eine kleine Rolle in der vietnamesischen Getränkekultur. Beliebte Getränke sind auch diverse Softgetränke, Fruchtsäfte und Fruchtshakes (Früchte, Eis, Wasser, Milch). Auch Kaffee wird häufig konsumiert, zwar in kleinen Mengen, aber dafür sehr stark. Vietnamesischer Kaffee wächst vorwiegend im zentralen Hochland.

    Was sollte man vor der Vietnam-Reise beachten?

    Die reine Flugdauer von Deutschland nach Hanoi beträgt ca. 11 Stunden und nach Ho-Chi-Minh-Stadt 11.5 Stunden, allerdings müssen Sie oftmals mit einem Zwischenstopp, z. B. in Bangkok, rechnen. Dadurch verlängert sich die Reisezeit im Schnitt auf 14 bis 15 Stunden.

    Die beste Reisezeit für einen Besuch in Vietnam ist normalerweise von November bis April. In dieser Zeit sind die Temperaturen angenehm und die Niederschläge gering. Beachten Sie jedoch, dass es je nach Region Unterschiede geben kann – der Norden kann von Dezember bis Februar kühler sein, während der Süden das ganze Jahr über wärmer ist.

    Die einfache Einreise nach Vietnam ist für deutsche Staatsbürger bei einem Aufenthalt von maximal 15 Tagen visumfrei möglich. Für zweimalige Einreisen, sowie Aufenthaltsdauern, die 15 Tage überschreiten, besteht Visumpflicht. Das Visum muss vor der Reise bei der vietnamesischen Botschaft oder über eine Visum-Zentrale beantragt werden.

    Vietnam gilt als ein sicheres Reiseziel, aber wie in jedem Land sollten Reisende dennoch einige Vorsichtsmaßnahmen beachten. Achten Sie auf Ihre persönlichen Wertsachen, besonders in belebten Gegenden. Vermeiden Sie den Konsum von Leitungswasser und achten Sie auf die Hygiene. Informieren Sie sich über aktuelle Reisehinweise und beachten Sie lokale Verhaltensregeln und Sitten, um eine angenehme und sichere Reise zu gewährleisten.

    Frauen tragen in der Regel Kleidung, die den Körper von den Schultern bis zu den Füßen bedeckt. Das Nationalkleid der Frauen ist das sogenannte Ao dai. Es besteht aus einem knöchellangen Seidenkleid, das auf beiden Seiten bis über die Hüfte eingeschlitzt ist. Darunter wird eine weitgeschnittene, weiße Seidenhose getragen. Es wird oft von weiblichem Hotelpersonal oder als Schuluniform getragen.

    Das Wahrzeichen Vietnams ist sicherlich der flache, kegelförmige Hut, der von fast der gesamten Landbevölkerung getragen wird. Die Hüte werden aus Palmenblättern hergestellt und gelten eher als weibliches Kleidungsstück. In der Stadt Hue gibt es eine Sonderform der Kegel-Hüte, die sogenannten Gedichthüte, bei denen in die Unterseite Bilder und Gedichte gemalt sind.

    Da die Luftfeuchtigkeit ganzjährig sehr hoch ist, ist eine atmungsaktive und gut waschbare Sommerbekleidung zu empfehlen. Von Ende Oktober an bis Januar ist es sehr frisch und regnerisch, deswegen werden zusätzlich auch Pullover bzw. Jacken benötigt. Gute Sonnenbrillen und Regenschutz sind das ganze Jahr über notwendig. Frauen sind in der Regel von den Schultern bis zu den Füßen bedeckt.

    In Vietnam sind Höflichkeit und Respekt wichtige Werte. Beim Besuch von Tempeln oder heiligen Stätten sollten angemessene Kleidung und Verhalten beachtet werden. Das Entfernen der Schuhe vor dem Betreten von Wohnungen oder Tempeln ist üblich. Es ist höflich, Menschen nicht mit ausgestrecktem Zeigefinger zu zeigen. Ein Lächeln und eine freundliche Geste gehen immer weit.

    In der Regel sind die Geschäfte von 7.00 oder 8.00 Uhr bis 22.00 Uhr geöffnet. Kleinere Läden haben sogar bis spät in die Nacht geöffnet.

    Da in Vietnam die Handarbeit noch sehr wichtig ist, ist alles Handgefertigte, wie z. B. Gemälde, Seidenmalereien oder Stickereien, ein schönes Mitbringsel. Auch die bekannten Strohhüte sind als Souvenir gern gesehen.

    Trinkgelder sind in Vietnam eher unüblich. Selten ist eine kleine Gebühr in den zu zahlenden Preis eingerechnet.

    Seit 01.01.2010 gilt ein absolutes Rauchverbot in allen öffentlichen Einrichtungen. In Restaurants müssen Raucher in einem abgetrennten Bereich essen.

    Unsere Reiseleiter vor Ort

    Herr Ngo Quang Thang

    Herr Thang ist deutschsprachiger Reiseleiter aus Danang. Er begleitet seit über 4 Jahren Gäste durch ganz Vietnam. Geboren in Zentral-Vietnam, zog es ihn früh nach Deutschland, wo er für 6 Jahre in München wohnte und studierte. Doch die Liebe zu seiner Heimat brachte ihn zurück nach Vietnam, wo er jetzt die schönsten Seiten seines Landes zeigt. Wenn er nicht gerade deutsche Touristen von der Schönheit Vietnams überzeugt, bereist er gerne selbst das Land.

    Herr Nguyen Quang Tuyen

    Herr Tuyen wurde 1958 in Nord-Vietnam geboren. 6 Jahre studierte und arbeitete er in Deutschland, bevor er nach Vietnam zurückkehrte und seine Leidenschaft als Reiseleiter entdeckte. Mittlerweile führt er seit über 10 Jahren unsere Gäste durch sein Heimatland. Durch seinen großen Erfahrungsschatz, sein Interesse für die vietnamesische Kultur und seinen Enthusiasmus lernen Sie die Besonderheiten Vietnams kennen, die Sie in keinem Reiseführer finden.

    Herr Pham Duy Kien

    Herr Kien wurde 1950 in Hanoi geboren und ist studierter Germanist. Vor seiner Reiseleitertätigkeit arbeitete er u. a. 3 Jahre als Deutschlehrer und 13 Jahre als Dolmetscher, Redakteur und Verleger. Seit 1987 führt er inzwischen Reisegruppen durch sein Heimatland. Aufgrund seiner langjährigen Reiseleiter-Erfahrung hat er umfassende Vietnam- & Menschen-kenntnis. Kien zeigt Ihnen die tollsten Seiten Vietnams und bringt Sie in Kontakt mit Einheimischen.

    Herr Chu Van Yen

    Herr Yen wurde 1948 geboren und ist bei unseren Gästen besonders wegen seines Humors sehr beliebt. Da er über 10 Jahre in Deutschland arbeitete und seit über 15 Jahren als Reiseleiter tätig ist, verfügt über einen großen Wortschatz, ist redegewandt und versteht es, auf Wünsche einzugehen. Er liebt es, Ihnen die Kultur, Geschichte & Traditionen näher zubringen. Yens Motto lautet: "Nicht nur mit dem Kopf arbeiten, sondern auch mit Herz und Liebenswürdigkeit".

    Expertentipps von Berge & Meer-Mitarbeitern

    Ramona, Team Online-Vertrieb

    Mein Tipp: Fahrrad-Tour am Mekong-Fluss

    Südostasien hat mich schon immer fasziniert. Auf einer Erlebnisreise durch Vietnam und Kambodscha kann man noch ein bisschen tiefer in die Kultur der Länder eintauchen als auf einer "normalen" Rundreise. Während einer Fahrradtour in Cai Be in der Nähe von Saigon, dem wirtschaftlichen Zentrums Vietnams, haben wir zum Beispiel gleich drei Mal den Mekong-Fluss mit der Fähre überquert und waren mittendrin im täglichen Geschehen: Die Bauern hatten gerade Körbe voller Rambutan geerntet und boten uns die Litschi ähnlichen Früchte zum Probieren an. Köstlich süß!

    Mit am besten gefallen hat mir die bunte Küstenstadt Hoi An. Die kleinen Gassen mit den vielen Lampions, die abends in allen Farben leuchten - der Ausflug ans Südchinesische Meer hat sich da schon gelohnt! Zum Essen kann ich das "The Cargo Club" in der Altstadt empfehlen: Es gibt leckere vietnamesische Gerichte und von der Dachterrasse aus schaut man direkt auf den Thu Bon Fluss.

    Buchen Sie jetzt Ihre nächste Traumreise nach Vietnam

    Interesse geweckt? Starten Sie jetzt mit uns Ihr Urlaubsglück

    Rundreise von Hanoi bis Ho-Chi-Minh-Stadt
    • 16-tägig inkl. Flug
    • Mittelklassehotels/Dschunke inkl. Verpflegung
    • Inkl. Ausflug zu den Tunneln von Cu Chi
    Termine: Dez 2024
    p.P. ab
    2.499 €

    Wir haben ausgewählte Termine für Sie reduziert.

    Erlebnisreise von Hanoi bis Ho-Chi-Minh-Stadt
    • 14-tägig inkl. Flug
    • Mittelklassehotels/Dschunke/ Privatunterkünfte inkl. Verpflegung
    • Max. 16 Teilnehmer pro Termin
    Termine: Okt - Dez 2024
    p.P. ab
    2.899 €
    2.799 €
    Rundreise von Hanoi bis Ho-Chi-Minh-Stadt inkl. Übernachtung auf einer Dschunke
    • 13-tägig inkl. Flug
    • Mittelklassehotels/Dschunke inkl. Verpflegung
    • Inkl. 4 Stadtbesichtigungen
    Termine: Aug - Dez 2024
    p.P. ab
    2.199 €

    Entdecken Sie die Reisevielfalt von Berge & Meer