Schweiz Reiseführer

Tipps & Informationen für Ihren Urlaub in der Schweiz

Grüezi & Willkommen in der Schweiz - ein Alpenland in Mitteleuropa. Ein Traum für jeden Aktivurlauber: wandern in traumhaften, saftig grünen Bergpanoramen, eintauchen in einem der ca. 1.500 klaren Bergseen oder Wintersport in einem der zahlreichen Wintersportgebiete - das kleine Binnenland lässt das Herz eines jeden Naturfreundes höher schlagen.

Inhaltsverzeichnis

    5 wissenswerte Fakten, die wir Ihnen über die Schweiz verraten  

    Berglandschaft in der Schweiz
    Kuh am Wegesrand in den Schweizer Alpen
    Luzern in der Schweiz

    Die Schweiz ist für ihre malerischen Zugstrecken berühmt. Erleben Sie eine der spektakulärsten Zugfahrten der Welt, wie die Glacier Express-Strecke, die Sie durch die atemberaubende Berglandschaft führt. Entspannen Sie sich im Panoramawagen und genießen Sie die Aussicht auf schneebedeckte Gipfel, tiefe Täler und charmante Dörfer.

    Die Schweiz ist ein bemerkenswertes Beispiel für sprachliche Vielfalt. Es gibt vier offizielle Landessprachen: Deutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch. Die meisten Schweizer sprechen jedoch mehr als eine Sprache.

    Tunnelwunder: Die Schweiz beherbergt einige der längsten und tiefsten Eisenbahntunnel der Welt. Der Gotthard-Basistunnel, der im Jahr 2016 eröffnet wurde, ist mit einer Länge von über 57 Kilometern der längste Eisenbahntunnel der Welt.

    Die Schweiz ist weltweit für ihre erstklassige Schokolade bekannt. Ein Urlaub in der Schweiz bietet Ihnen die Möglichkeit, einige der besten Schokoladenmarken und Schokoladenmanufakturen zu entdecken. 

    In der Nähe von Bern, am Berg Niesen, befindet sich die längste Treppe der Welt. Mit ganzen 11.674 Stufen zieht sie Wanderlustige hinauf zum Gipfel. Für den Fall, dass den Bergsteigern beim Treppensteigen die Beine müde werden, gibt es jedoch auch eine Bahn neben der Treppe, die sie zum Gipfel befördert.

    Steckbrief - Was muss man über die Schweiz wissen?

    Wir benötigen Ihre Zustimmung

    Die Karte wird aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen nicht angezeigt. Um den Inhalt von Google Maps zu sehen, müssen Sie Ihre Cookie-Einstellungen anpassen.

    Einstellungen ändern
    Amtssprache

    Deutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch

    Einwohnerzahl

    8.637 Mio. Einwohner (Stand 2020)

    Geografie

    Die Schweiz befindet sich mitten in Europa und grenzt im Norden an Deutschland, im Westen an Frankreich, im Süden an Italien wie auch im Osten an Österreich. Geprägt von Gebirgs- und Hügelketten, Flüssen sowie Seen bietet der Binnenstaat auf kleinstem Raum eine landschaftliche Vielfalt. Die Alpen befinden sich im Süden, die Bergketten des Juras im Norden sowie im Westen. Mit 4.634 m ist die Dufourspitze der höchste Punkt der Schweiz. Sie befindet sich im Monte-Rosa-Gebirgsmassiv in den Walliser Alpen und liegt auf der Grenze zwischen der Schweiz und Italien.

    Hauptstadt

    Bern

    Herkunft des Namens

    Der Name "Schweiz" stammt von dem Wort "Schwyz" ab, das der Name eines der drei Urkantone der Schweiz ist. Die Schweiz hat ihren Namen von diesem Kanton übernommen. Das alte Wort "Schwyz" stammt wahrscheinlich aus der althochdeutschen Sprache und bezeichnete ursprünglich eine Gruppe von Menschen oder einen Stamm. Im Laufe der Zeit entwickelte sich "Schwyz" zu einem geografischen Begriff.

    StaatsformFöderale Republik mit Direktorialsystem
    StromspannungNetzspannung 230 V
    Telefonvorwahl+41

    Währung & Zahlungsmittel

    Schweizer Franken (CHF)
    ZeitzoneUTC+1/UTC+2 (Sommerzeit)

    Die Schweiz - Wann ist die beste Reisezeit?

    Die Schweiz ist ein ganzjähriges Reiseziel. Zu jeder Jahreszeit kann man den unterschiedlichsten Aktivitäten nachgehen. Der kalte und schneesichere Winter in den Alpen bietet perfekte Bedingungen für einen Winterurlaub für die ganze Familie: Skifahren, Snowboarden, Schlitten fahren, Rodeln oder eine Runde auf den Natureisbahnen der Schweiz Schlittschuhlaufen - die Möglichkeiten sind nahezu grenzenlos. Zur Info: die Skisaison in der Schweiz geht von Mitte Dezember bis Ende April.

    Der Frühling und Herbst sind ideal für alle unternehmungslustigen Aktivurlauber, die das Land zu Fuß oder auf dem Fahrrad erkunden möchten. Durch den niedrigen Niederschlag sind die Monate außerhalb der Sommermonate die beste Reisezeit für einen Wanderurlaub.

    Für alle Badenixen ist der Sommer optimal für eine Abkühlung in einem der über 1.500 Seen der Schweiz.

    Wie ist das Klima & Wetter in der Schweiz?

    Durch große Höhenunterschiede und seiner Lage nördlich und südlich des Alpenhauptkamms herrscht in der Schweiz keine einheitliche Wetterlage. Aus diesem Grund wird das Klima in vier Zonen unterteilt: Tessin, die Alpen, das Mittelland und Jura.

    Im südlichen Tessin herrscht durch die Nähe zu Italien ein (fast) typisch mediterranes Wetter. Die Temperaturen sind zwar sehr warm, dafür ist Tessin aber etwas regnerischer als Norditalien.

    Die Alpen zeichnen sich durch ein sehr wechselhaftes und unterschiedliches Wetter in Tal und Gebirge aus. Im Winter ist das sonnige und klare Gebirge vor allem für Wintersportler attraktiv. In den Tälern ist es hingegen nebelig und trüb. Das ändert sich jedoch in den wärmeren Monaten. Während die Täler hier sonnig und warm sind, herrschen in den höheren Lagen ein kühleres und feuchteres Wetter.

    Das Klima im Mittelland gehört zur gemäßigten Klimazone und ähnelt dem Wetter in Deutschland: Der Sommer ist gemäßigt-warm und feucht, der Winter oft kalt, nebelig und verschneit.

    Im kleinen Jura, welches zwischen Basel und Genf liegt, gibt es viele Berge und Täler, die allerdings nicht die Höhe der Alpen erreichen und deswegen eine eigene Zone bilden. Hier regnet es viel und häufig, bis zu 2.000 mm Niederschlag kann sich jährlich ansammeln. Im Winter fällt dafür viel Schnee und das Gebiet bleibt auch länger schneebedeckt.

    Klimadiagramme der Schweiz

    Tessin (Lugano)JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
    Max.7101517222628272217117
    Min.244917202222171272
    Sonnenstunden5557871097545
    Regentage66710131210109987

    Die Alpen (St. Moritz)JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
    Max.-6-5-216111414105-1-4
    Min.-15-15-12-7-22441-4-9-14
    Sonnenstunden345667776532
    Regentage131311141519191713121213
    Das Mittelland (Bern)JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
    Max.36111419222424191473
    Min.-3-21481113131061-2
    Sonnenstunden335655785543
    Regentage121111131513141312121212
    Jura (St. Imier)JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
    Max.2381316192222181384
    Min.-3-303691111852-2
    Sonnenstunden45688910108654
    Regentage9814192423222016141310

    Welche sehenswerte Regionen & Städte gibt es in der Schweiz?

    Bern

    Kuh in Interlaken
    Die Stadt Bern in der Schweiz
    Bergpanorama von Bern in der Schweiz

    Mitten im Herzen der Schweiz, als Schnittpunkt zwischen der schweizer und der französischen Kultur, liegt das Kanton. Egal ob der Berner Juras, das offene Mittelland, zahlreiche Seen oder größere Städte wie Bern oder Thun - das Kanton hat so einiges zu bieten.

    Landeshauptstadt Bern
    Die Landeshauptstadt Bern mit seiner zum UNESCO-Welterbe gehörenden Altstadt ist ein beliebter Besuchermagnet. Mit Blumen verzierte Häuser, alte Brunnenfiguren und zahlreiche Geschäfte und Restaurants prägen das Bild der Stadt. Egal ob Entspannen im Bärenpark oder Kulturprogramm mit Bundeshaus und Münster-Kathedrale - Bern hat viele Facetten.

    Berner Jura
    Der Berner Jura ist der perfekte Ort zum Entspannen und Erholen. Im Winter perfekt als Langlaufziel geeignet, genießt man im Sommer die Weite der grünen Wiesen und großen Lichtungen. Zahlreiche Anhöhen bieten zudem tolle Aussichtspunkte über das Mitteland sowie bis nach Frankreich.

    Berner Oberland
    Im Berner Oberland erwartet Sie ein imposantes Alpenpanorama. Biete es sich im Winter perfekt für Rodeln, Skifahren oder Curling kann man im Sommer beim Wandern Steinböcke, Gämse oder Murmeltiere beobachten.

    Die Stadt Interlaken bietet ein Erlebnis der besonderen Art, denn sie liegt auf einer Schwemmebene zwischen dem Thuner-und Brienzersee. Bei einem Spaziergang über die große Promenade kann man perfekt abschalten und im Anschluss in einem der zahlreichen Cafés die tolle Aussicht genießen.

    Herzstück der Region ist die Dreier-Gipfel-Kette von Eiger, Mönch und Jungfrau. Die Region Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch zählt seit 2001 zum Welterbe der UNESCO und beherbergt seltene Tier- und Pflanzenarten und diverse Naturphänomene. In dieser Region befinden sich die bekannten Urlaubsorte Grindelwald, Wenden, Mürren oder Lauterbrunnen.

    Genf

     
    Blick auf Genf in der Schweiz
    Innenstadt von Genf in der Schweiz
      1 / 2  

    Weltstädtisches Flair und Traditionsbewusstsein bietet die französischsprachige Stadt Genf. Sie liegt eingebettet zwischen nahen Alpengipfeln und dem Hügelzug des Juras. Eine 140 Meter hohe Wasserfontäne, der sogenannte "Jet d’eau" am Rande des Genfer Sees ist das Symbol der kleinen Metropole. Die Gassen der Altstadt laden zum Flanieren und Verweilen ein. Sehenswert ist auch die Kathedrale Saint-Pierre, eine dreischiffige Basilika, welche über der Altstadt thront. Von hier genießt man eine tolle Aussicht auf die Stadt und den See. Wer es lieber kulturell mag ist in einem der vielen Museen bestens aufgehoben. Als europäischer Sitz der UNO und des Roten Kreuzes ist Genf mittlerweile eine internationale Stadt. Nur wenige Minuten von der Stadt entfernt befindet sich ein wahres Naturparadies - der Mont Salève. Mit einer Seilbahn ist man innerhalb von wenigen Minuten auf 1.100 m Höhe und genießt eine einmalige Aussicht.

    Graubünden

     
    Stadt Chur im Kanton Graubünden
    St.Moritz im Kanton Graubünden
    Bergpanorama von Davos
      1 / 3  

    Vollständig im Gebiet der Schweizer Alpen gelegen bietet das Kanton Graubünden die größte Auswahl an Burgen- und Klosteranlagen. Weltruhm erlangten hierunter das Kloster von Müstair oder die Kirche von Zillis. Inmitten einer traumhaften Bergwelt befindet sich die Alpenstadt Chur. Hier hat man alles - malerische Gassen, schneebedeckte Berge, moderne Einkaufszentren und gleichzeitig eine unberührte Natur. Zu den weiteren Highlights zählt Davos. Der Höhenkurort befindet sich in 1.560 m Höhe und ist somit der höchstgelegene Ort Europas. Hier kann man in herrlicher Natur entspannen, in den zahlreichen Geschäften eine ausgiebige Shoppingtour unternehmen oder sich in Casinos und Diskotheken ins Nachtleben stürzen. Einer der bekanntesten Ferienorte der Welt ist St. Moritz. Er zählt zu den Ferienklassikern und war bereits zweimal der Austragungsort der Olympischen Winterspiele. Auf der Via Serlas im Ortszentrum befindet sich ein exklusives Shopping-Angebot mitnamhaften Designern. Ausgezeichnete Restaurants laden zum Schlemmen ein und in den zahlreichen Grand Hotels lässt sich perfekt entspannen. Hoch über dem Tal thront das Bergdorf Soglio, welches einen einmaligen Blick auf die Sciora-Gruppe bereithält. Das kleine Dorf gilt als schönstes Dorf der Schweiz und hat sich seinen ursprünglichen Charme behalten. Kleine verwinkelte Gassen mit eng aneinander gereihten Häusern lassen die Vergangenheit aufleben. Aufgepasst: Straßennamen sucht man hier vergebens, denn früher wusste man wer in welchem Haus lebt.

    Luzern

     
    Stadt Luzern in der Schweiz
    Stadtblick auf Luzern am Abend
      1 / 2  

    Die tolle Lage Luzerns zwischen Berggipfeln und dem Vierwaldstättersee machen Luzern zu einem beliebten Ausgangspunkt für zahlreiche Aktivitäten und zu einem beliebten Urlaubsort. Zahlreiche Uhren- und Souvenirgeschäfte sowie Cafés und Restaurants bieten neben den zahlreichen Sehenswürdigkeiten eine gelungene Abwechslung. Bei einem Spaziergang über die Kapellbrücke, das Wahrzeichen der Stadt und gleichzeitig die älteste Holzbrücke Europas, kann man die Auszeit so richtig genießen. Sehenswert ist auch der Wasserturm, welche in der Vergangenheit als Archiv, Folterraum und Gefängnis genutzt wurde.

    Eines der berühmtesten Denkmäler der Welt ist "Der sterbende Löwe von Luzern". Als Andenken an die Schweizer, welche 1792 den Heldentod starben. Weitere Highlights sind die Jesuitenkirche, die Nadelwehr oder die Museggmauer. 

    Tessin

     
    Luganer See in der Schweiz
    Stadt Ascona in der Schweiz
    Locarno in der Schweiz
      1 / 3  

    Tessin mauserte sich in den letzten Jahren vom "Armenhaus" zur beliebten Touristenregion und Sehnsuchtsziel. Durch den Bau des Gotthard-Eisenbahntunnels kamen immer mehr Touristen in die Region und brachten den Aufschwung. Die Amtssprache ist italienisch durch das milde Klima wird der Kanton auch als "Schweizer Sonnenstube" bezeichnet. Schlendern Sie durch die Altstadt von Ascona und lassen Sie sich in einem Café an der Seepromenade nieder oder besichtigen Sie Locarno, die wärmste Stadt der Schweiz. Am Nordufer des Lago Maggiore lässt sich hier perfekt entspannen. Mediterranes Flair und drittwichtigster Finanzplatz der Schweiz, das ist Lugano. Die größte Stadt der Region Tessin bietet neben Museen, zahlreichen Parks und einem verkehrsfreien Stadtzentrum den perfekten Ort um einen entspannten Urlaub zu verbringen.

    Wallis

     
    Blick auf Zermatt
    Leukerbad in der Schweiz
      1 / 2  

    Das Wallis ist ein Kanton der Gegensätze. Majestätische Berge und einmalige Gletscher wechseln sich ab mit schönen Seitentälern und weitläufigen Weinbergen im Tal der Rhone. Die leckeren Weine, Obst und Gewürze lassen den Urlaub auch kulinarisch zum Erlebnis werden. Über 8.000 ausgeschilderte Wanderwege und Mountainbike Trails führen vorbei an klaren Alpenseen und durch dichte Wälder. Im Winter ist es hier ebenso abwechslungsreich wie im Sommer. Die 45 Viertausender mit über 2.400 Pistenkilometern garantieren Schneespaß ohne Ende. Den erlebnisreichen Tag kann man am Ende perfekt auf einer der vielen Après-Aki Partys ausklingen lassen. Zwei bekannte Ort sind Leukerbad und Zermatt. Leukerbad ist der Anlaufpunkt für Wellnessbegeisterte, denn schon die Römer schätzen die Wirkung der heißen Quellen. Mittlerweile zählt der Ort zum größten Wellness- und Thermalbadeort der Schweiz. Zermatt liegt am Fuße des Matterhorns und hat sich bis heute seine Ursprünglichkeit bewahrt. Autofrei und mit zahlreichen Holz-Chalets bindet es sich perfekt in die imposante Bergwelt der Walliser Alpen ein. 

    Zürich

     
    Stadt Zürich in der Schweiz
    Stadt Zürich am Abend
      1 / 2  

    Zürich bietet neben dem normalen Städtedasein zahlreiche Aktivitäten und ein tolles Panorama am Rande des Zürichsees mit Blick auf die schneebedeckten Alpen. Egal ob eine ausgiebige Shoppingtour auf der Bahnhofstraße, der bekannten Einkaufsmeile der Stadt ein Besuch von einem der über 50 Museen und 100 Galerien. Bei einem Spaziergang durch die Gassen der Altstadt fühlt man direkt um Jahre zurückversetzt und kann die über 3.500 Jahre alte Stadtgeschichte hautnah erleben. Dabei säumen herrschaftliche Zunfthäuser und kleinere Plätze mit Brunnen den Weg. Am Abend kann man in einem der zahlreichen Clubs die Nacht zum Tag machen, denn mit der größten Clubdichte der Schweiz gilt Zürich als Eldorado für Feierhungrige. Neben vielen Aktivitäten, biete die Stadt und die Umgebung auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Besuchen Sie das Wahrzeichen der Stadt, den Grossmünster. Eine Kirche, welche der Legende nach auf der einstigen Grabstätte der Stadtheiligen Felix und Regula erbaut wurde. Fußballbegeisterte kommen in dem FIFA World Football Museum voll auf Ihre Kosten oder entspannen man genießt die tolle Aussicht auf Zürichsee mit Alpenpanorama auf der Bürkilterrasse. Wen es lieber in die Natur zieht kann im Muotatal wandern gehen oder auf dem Chäserrugg eine unberührte Bergwelt genießen. Vom Uetliberg, dem Hausberg der Stadt hat man einen tollen Rundumblick auf Stadt und Alpenwelt.

    Basel

    Stadt Basel in der Schweiz

    Ein spannender Kontrast zwischen Tradition und Moderne sowie eine über 2.000 jährige Geschichte machen Basel zu einem tollen Erlebnis. Enge, verwinkelte Gassen ziehen sich durch die Altstadt und auf versteckten Plätzen mit Brunnen scheint die Zeit still zu stehen. Ein Wahrzeichen der Stadt ist der Basler Münster. Die aus rotem Sandstein und bunten Ziegeln erbaute ehemalige Bischofskirche wurde im romanischen und gotischen Stil erbaut. Der Platz rund um die Kirche wird in der heutigen Zeit oft für Veranstaltungen genutzt. Die Mittlere Brücke gilt als weiteres Wahrzeichen der Stadt. Im Jahre 1226 eröffnet ist sie eine der ältesten Rheinübergänge zwischen Bodensee und Nordsee. Pfalz nennt sich eine Aussichtsterrasse von der aus man einen einmaligen Blick auf die Altstadt bis hinein in das Dreiländereck von Deutschland, Österreich und der Schweiz genießt. Weitere Highlights sind das Rathaus, der Marktplatz oder der Messeturm von Morger & Degelo, welcher in der Skyline für das moderne Basel steht.

    St. Gallen

    Bad Ragaz in der Schweiz

    St. Gallen befindet sich in der Ostschweiz zwischen Appenzellerland und Bodensee. Die überschaubare Stadt bietet so einiges an kulturellen Highlights wie bspw. Das Wahrzeichen, die barocke Kathedrale mit der Stiftsbibliothek in der sich der schönste Rokokkosaal der Schweiz befindet. Im Jahre 1983 wurde der gesamte Bezirk zum Welterbe der UNESCO erklärt. Die verkehrsfreie Altstadt ist ebenfalls einen Besuch wert. Mit Ihren zahlreichen Bürgerhäusern und deren buntbemalten Erkern lädt Sie zum Flanieren und Shoppingtouren ein. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das Kunstmuseum, das Schoggiland oder der Säntis.

    Die Naturhighlights der Schweiz - Was muss man gesehen haben?

    Matterhorn

    Matterhorn in der Schweiz

    Das Matterhorn gilt als Symbol der Schweiz. Er gilt als Inbegriff eines Berges und ist durch seine freistehende Position der meist fotografierte Berg der Welt. Die Form erinnert an eine Pyramide. Die Erstbesteigung des 4.478 m hohen Berges fand im Jahre 1865. Die beliebteste Aufstiegsroute ist der Hörnligrat.

    Jungfraujoch

    Jungfraujoch in der Schweiz

    3.454 m hoch liegt die höchstgelegene Bahnstation Europas - daher wir das Jungfraujoch auf Top of Europe oder Dach Europas genannt. Mit der Jungfraubahn gelangt man bereits seit mehr als 100 Jahren hinauf und genießt eine tolle Aussicht über das UNESCO-Welterbe Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch.

    Aletsch-Gletscher

    Aletsch-Gletscher in der Schweiz

    Mit seinen 23 km gilt der Aletsch-Gletscher als längster Alpen Gletscher und auch Touristenmagnet. Er befindet sich im Kanton Wallis in den Berner Alpen. Seit dem Jahre 2001 zählt der Gletscher und die umliegenden Regionen zum Welterbe der UNESCO.

    Vierwaldstättersee

    Vierwaldstättersee in der Schweiz

    Mit seiner knapp 115 km Uferlinie und einer Fläche von 114 km² ist der Vierwaldstättersee der größte Bergsee auf schweizer Boden. Bekannte Orte wie Luzern oder Brunnen sind ein Touristenmagnet. Auf dem See verkehren mehrere Schiffe mit denen man die Landschaft rund um den See von einer anderen Seite aus kennenlernen kann. Auch Wasserportarten wie Windsurfen, Wasserski oder Motorbootfahren finden hier Ihre Abnehmer.

    Genfer See

    Genfer See in der Schweiz

    Mit seinen 582 m² Fläche ist der Genfer See der größte Binnensee Europas. Er befindet sich im Grenzgebiet zwischen der Schweiz und Frankreich, wobei der größte Teil zur Schweiz gehört. Namhafte Städte wie Genf, Lausanne oder Montreux befinden sich am Ufer des Sees. Highlights des Sees sind die 140 m hohe Wasserfontäne oder die Wasserburg Schloss Chillon. Bei einer Fahrt mit einem der zahlreichen Ausflugsdampfer kann man den See und die Umgebung erkunden und bestaunen.

    Luganer See

    Luganer See in der Schweiz

    Der Luganer See erstreckt sich vom südlichen Teil des Tessins bis nach Italien und versprüht mediterranes Flair. Zahlreiche Parks rund um den See laden zum Entspannen und Flanieren ein. Bei einer Schifffahrt kann man die Vielfältigkeit der Region auf sich wirken lassen. Wer etwas über die Schweizer Geschichte lernen möchte, ist im Zollmuseum bei Gandria genau richtig. Hier wird einem gezeigt, wie die Schmuggler früher Ihren Geschäften nachgegangen sind.

    Rheinfall von Schaffhausen

    Rheinfall von Schaffhausen

    Die mittelalterlichen Städte Schaffhausen und Stein am Rhein lassen sich perfekt mit einem Besuch des Rheinfalls von Schaffhausen kombinieren. Der Rheinfall ist der größte Wasserfall Europas und bietet ein faszinierendes Naturschauspiel. Aus 23 Metern stürzt hier der Rhein, vom Bodensee aus kommend, die Felsen hinab.

    Schweizerischer Nationalpark

    Nationalpark in Graubünden in der Schweiz

    170 km² und alpines Gelände in Höhenlagen von 1.400 bis 3.200 m u. M. machen den Schweizerischen Nationalpark zum größten Naturgebiet des Landes. Er befindet sich im Kanton Graubünden und bietet eine Vielfalt an Alpentieren- und pflanzen umgeben von einer unberührten Landschaft. Wandern Sie durch Alpenpflanzen wie Edelweiss, Alpen-Leinkraut oder Silberwurz und beobachten Sie mit etwas Glück Murmeltiere, Steinböcke oder Gämse in freier Wildbahn.

    Aktivurlaub in der Schweiz - Was kann man unternehmen?

    Wandern

    Die Schweiz ist nicht nur ein Eldorado für Mountainbiking oder Canyoning sondern auch für Wanderer, Bergsteiger oder Kletterer. Zahlreiche Routen bieten in verschiedenen Schwierigkeitsstufen tolle Aussichten. Klettern Sie z. B. in der Jungfrau-Region auf Klettersteigen und hochalpinen Bergtouren oder wandern Sie den Schweizer Alpenpässe Weg, welcher von Chur durch Schluchten und Hochebenen ins Tessin führt.

    Wintersport

    Ski fahren, Snowboarden, Schlitten fahren oder Schlittschuhlaufen - die Schweiz ist ein Eldorado für Wintersportbegeisterte. Zahlreiche Wintersport- und Skigebiete bieten eine Vielzahl von Abfahrten in unterschiedlichsten Schwierigkeitsstufen. Auch Schlitten fahren oder das Schlittschuhlaufen findet immer mehr an Beliebtheit. Beliebte Regionen sind z. B. die Aletsch-Arena, St. Moritz oder Zermatt.

    Canyoning

    Mit Ihren vielen Schluchten ist die Schweiz ein Paradies für Canyoning. Canyoning heißt soviel wie "Schluchtbegehung" und hat sich in den letzten Jahren stark weiterentwickelt. Mittlerweile beinhaltet die Sportart mehr wie nur durch die Schlucht zu wandern.In der Schweiz kann man diese Sportart heute in 28 verschiedenen Canyons z. B. im Kanton Tessin, Wallis oder im Berner Oberland ausführen.

    Rafting

    Unter Rafting versteht man eine Schlauchbootfahrt über rauschende Flüsse umgeben von einer tollen Natur. Am Anfang in der Schweiz nur auf dem Vorderrhein angeboten findet man heute das Rafting auf mehreren Flüssen wie dem Inn im Engadin oder auf der Lütschine bei Interlaken.

    Mountainbiking

    Über 2.000 verschiedene Touren und Routen stehen in der Schweiz dem Mountainbiking zur Verfügung. Radeln Sie über Schotterwege oder bis hinauf in die Berge - immer mit dabei tolle Ausblicke auf die Natur. Egal ob quer durch Graubünden, entlang des Alps Epic Trail bei Davos oder die Monte-Rosa-MTB-Umrundung bei knapp 10.000 Höhenmetern Abfahrtsspaß - für jeden Biker findet sich das Passende.

    Wie sieht die Kultur der Schweiz aus?

    Durch verschiedene Einflüsse aus mehreren Ländern ist die Schweiz reich an kulturellen Bräuchen und Traditionen, welche oft nur in bestimmten Teilen der Schweiz von Bedeutung sind. Auf dem Land lebt man anders als in der Stadt und in der Stadt anders als in einem Gebirgstal. Das Alphorn oder das Jodeln sind mittlerweile über die Grenzen hinweg bekannt. Volksmusik ist von Kanton zu Kanton unterschiedlich. Oft sind die Künstler nicht über die Regionen hinweg bekannt.


    Egal ob Uhrmacherkunst, Alpleben oder regionale Köstlichkeiten mit Einflüssen mehrerer Länder, die Schweiz ist in dieser Hinsicht ein multikulturelles Land mit vielen Traditionen.

    Kultur in der Schweiz

    Was sind die wichtigsten Feiertage und Feste in der Schweiz?

    • 1. Januar: Neujahr
    • April: Böögg & Ostern
    • 1. August: Bundesfeier
    • 14. August: Schwägalp-Schwinget
    • 26. Mai: Auffahrt
    • 1. August: Bundesfeier
    • 11-13. Dezember: Escalade Genevoise
    • 25. Dezember: Weihnachtstag
    • 26. Dezember: Stephanstag

    Kühe in der Schweiz

    Für welche Speisen & Getränke ist die Schweiz bekannt?

    Durch den Einfluss von gleich vier Ländern hat die Schweiz nicht nur Käse- und Schokoladenspezialitäten anzubieten, sondern überzeugt mit ihrer kulinarischen Vielfalt. Auch der Speisefisch "Egli" oder die St. Galler Olma-Bratwurst aus Kalbfleisch kommen oft auf den Tisch. Zu den Gerichten dann ein guter Tropfen Wein, eine Limonade Rivella oder ein leckeres Bier.

    Zürcher Geschnetzeltes

    Züricher Geschnetzeltes 

    Zürcher Geschnetzeltes ist ein gutbürgerliches Schweizer Gericht. Bestehens aus Kalbfleisch und Champignons an einer leckeren Soße aus Sahne und Weißwein ist es beliebt bei Touristen und Einheimischen. Ein "Röschti" wird oftmals dazu gereicht.

    Älplermagronen

    Älplermagronen Essen Schweiz

    Bei Älplermagronen handelt es sich um Makkaroni mit Kartoffeln und Speckwürfeln an einer Milch- oder Rahmsauce mit geriebenem Bergkäse. Das Gericht ist sehr nahrhaft und wird gerne mit gerösteten Zwiebeln und Apfelmus serviert und eignet sich perfekt für größere Gruppen.

    Käsefondue

    Käse Fondue in der Schweiz

    Das eigentlich aus dem Wallis stammende Käsefondue gibt es heute regional in den unterschiedlichsten Variationen. Mit Weißwein und einem Schuss Kirschwasser verfeinert kommen Käsesorten wie Emmentaler, Appenzeller oder Vacherin mit rein.

    Birchermüsli

    Birchermüsli in der Schweiz

    Im Ursprung nur mit Äpfeln zubereitet, kann man heute alles hinzugeben, was saisonal erhältlich ist. Das ganze wird mit Kondensmilch, Zitronensaft, Haferflocken und Haselnüssen vermischt. Nicht nur als Frühstück sondern auch als Hauptmahlzeit kommt dieses Gericht in der Schweiz auf den Tisch.

    FAQ: Was sollte man vor einer Reise in die Schweiz beachten?

    In der Schweiz sind Kirche und Staat strikt voneinander getrennt und es herrscht die Glaubens- und Gewissensfreiheit. Die Römisch-Katholische Kirche hat mit 42% den größten Anteil, gefolgt von Protestanten mit 35 %. Andere Religionen belaufen sich auf 8%. 15% der Bevölkerung gehören keiner Religion an.

    Die Altersgrenze für Bier & Wein liegt bei 18 Jahren, für hochprozentigen Alkohol bei 18 Jahren. Tabak kann, je nach Kanton, ab 16 oder 18 Jahren erworben werden.

    In der Schweiz ist eine Spannung von 230 Volt und 50 Hz üblich. Die Schweizer Steckdosen unterscheiden sind von den Deutschen, daher sollte man an die Mitnahme eines passenden Adapters denken.

    Das Trinkgeld ist bereits im Preis mit inbegriffen. Trotz allem wird gerne noch ein zusätzlicher Obolus in Restaurants oder für das Zimmermädchen gesehen.

    Ja, in der Schweiz gilt, genau wie im Nachbarland Österreich, eine Vignetten-Pflicht. Die Vignette kostet ca. 40 CHF (ca. 40 €) und ist dann für 1 Jahr gültig. Erhältlich ist Sie an den Tankstellen im Grenzbereich sowie bei verschiedenen Automobilclubs.

    Expertentipps von Berge & Meer-Mitarbeitern

    Kati, Berge & Meer Reiseexpertin 

    Mein Tipp: Wandern in der Schweiz 

    "Egal ob Winter oder Sommer: der größte Magnet der Schweiz sind wohl ihre Berge. Ob Dufourspitze oder Jungfrau: die schroffen Felsen mit den schneebedeckten Gipfeln stehen den saftigen, grünen Almen mit ihren Murmeltieren und Kühen mit riesigen Glocken in nichts nach. Eine Augenweide für alle Naturliebhaber und Wanderer! Die Gelassenheit der Schweizer und deren Angebot an Qualität machen einen Urlaub im Alpenland zur wahren Erholung.

    TIPP: es gilt als ein Muss für jeden Schweiz-Besucher: einmal mit den Jungfraubahnen quer durch den Eiger bis zur höchstgelegenen Bahnstation Europas, um über Eiger, Mönch und Jungfrau den 22 km langen Aletschgletscher zu bestaunen."

    Interesse geweckt? Starten Sie jetzt mit uns Ihr Urlaubsglück

    Aktivurlaub im Hotel Colorado in Lugano
    • 7 Nächte
    • 3-Sterne-Hotel inkl. Frühstück
    • Inkl. 12 Erlebnisse im Wert von bis zu ca. 300 € p. P.
    Termine: Jul - Okt 2024
    p.P. ab
    849 €
    Wanderurlaub mit Auszeit im Hotel Toggenburg
    • 7 Nächte
    • 3-Sterne-Hotel inkl. Halbpension
    • Inkl. 12 Erlebnisse im Wert von ca. 400 € pro Person
    Termine: Jul - Okt 2024
    p.P. ab
    799 €

    Entdecken Sie die Reisevielfalt von Berge & Meer 

    Alle Schweiz-Reisen
    Aktivurlaub in Europa
    Unsere Skireisen