USA Reiseführer

Tipps & Informationen für Ihren Urlaub in den USA

Eisiges Alaska, Sunshine State Florida, Weltmetropole New York & die Wüsten Nevadas - die USA hat einiges zu bieten. Entdecken Sie das Land der unbegrenzten Möglichkeiten mit all seinen Legenden und Wundern.

Inhaltsverzeichnis

    Impressionen der USA

    Wir benötigen Ihre Zustimmung

    Das Video wird aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen nicht angezeigt. Um den Inhalt von Youtube zu sehen, müssen Sie Ihre Cookie-Einstellungen anpassen.

    Einstellungen ändern

    Reise-Video USA Osten

    Für die Einwanderer war sie einst das Tor zu einer neuen Welt und für Reisende heute ist sie ein unglaublich spannendes, erlebnisreiches Urlaubsziel: die Ostküste der USA. Erleben Sie dort einige der spektakulärsten Ecken Amerikas.

    Wir benötigen Ihre Zustimmung

    Das Video wird aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen nicht angezeigt. Um den Inhalt von Youtube zu sehen, müssen Sie Ihre Cookie-Einstellungen anpassen.

    Einstellungen ändern

    Reise-Video USA Südstaaten

    Weiße Villen, riesige Baumwollplantagen und nostalgische Schaufelraddampfer: Es gibt sie noch, die Südstaaten-Romantik aus "Vom Winde verweht". Und dort liegt auch Musik in der Luft...


    5 wissenswerte Fakten, die wir Ihnen über die USA verraten 

    Musiker in den Straßen von Memphis
    Thermalquelle im Yellow Stone Nationalpark
    USA - Alaska Eiswelt

    Die USA hat weltweit die höchste Nationalpark-Dichte mit einer Fülle von Naturwundern. Wussten Sie, dass der Yellowstone Nationalpark der älteste Nationalpark der Welt ist? Die heißen Quellen und bunten Thermalbecken stehen bereits seit 1872 unter besonderem Schutz.

    Verschiedene Einwanderungswellen in den letzten Jahrhunderten machen die USA zu einem Schmelztiegel verschiedener Kulturen, Ethnien und Lebensweisen. Die kulturelle Vielfalt ist in kaum einem anderen Land so ausgeprägt und spürbar wie hier.

    "Bigger is better" - dafür sind die USA bekannt, was sich auch in beeindruckenden Bauwerken zeigt. Der Willis Tower in Chicago war einst das höchste Gebäude der Welt, und das One World Trade Center in New York ist nun das höchste Gebäude der westlichen Hemisphäre.

    Country, Jazz und Blues, aber auch Hip Hop - viele Musikstile haben ihre Wurzeln in den Vereinigten Staaten von Amerika. Städte wie Nashville, New Orleans oder Memphis sind echte Hotspots für Musikliebhaber.

    Die USA sind ein Land der Extreme und bieten eine breite Palette von traumhaften Landschaften und Klimazonen. Wohin geht Ihre nächste Reise? In die heißen Wüsten des Südwestens oder doch lieber in die eisigen Weiten Alaskas.

    Steckbrief - Was muss man über die Vereinigten Staaten von Amerika wissen?

    Wir benötigen Ihre Zustimmung

    Die Karte wird aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen nicht angezeigt. Um den Inhalt von Google Maps zu sehen, müssen Sie Ihre Cookie-Einstellungen anpassen.

    Einstellungen ändern
    Amtssprache

    Englisch

    Einwohnerzahl

    331,9 Mio. (Stand 2021)

    Flugdauer 
    Je nach Reiseziel beträgt die Flugzeit zwischen 8 und 14,5 Stunden.
    Geografie

    Bis auf Alaska & Hawaii liegen alle US-Bundesstaaten auf dem Nordamerikanischen Kontinent. Politische Grenzen haben die USA zu Kanada & Mexico.

    HauptstadtWashington D. C.
    Herkunft des Namens

    Der Name "USA" steht für "Vereinigte Staaten von Amerika". was sich von der geografischen Lage des Landes ableitet. Der Name "Amerika" geht auf den italienischen Entdecker Amerigo Vespucci zurück.

    Staatsform

    Föderale und präsidentielle Republik

    Stromspannung110/120 Volt AC, 60 Hz. Da sich die amerikansichen Steckdosen von unseren unterscheiden, ist ein Adapter für den Netzstecker erforderlich.
    Telefonvorwahl+1
    Währung & ZahlungsmittelUS-Dollar (US$)
    ZeitzoneAufgrund ihrer beträchtlichen geographischen Ausdehnung erstecken sich die USA über mehrere Zeitzonen.

    USA - Wann ist die beste Reisezeit?

    Für den Westen sowie die Südstaaten der USA gelten die Monate April bis September/Oktober als am angenehmsten. Der östliche Teil der USA empfiehlt sich zwischen Mai bis Oktober. Aufgrund des arktischen Klimas in Alaska eignen sich die Monate Juni bis September am besten. Hawaii bietet sich von März bis Oktober an.

    Wie ist das Klima & Wetter in den Vereinigten Staaten?

    In den USA ist das Klima, aufgrund der vielen verschiedenen Landschaftsformen, sehr vielfältig. Die westlichen und südlichen Teile der USA haben ein wärmeres Klima - dementsprechend sind hier die Sommer extrem heiß & die Winter vergleichsweise mild. Eisige Winter mit starkem Schneefall findet man in den östlichen/nördlichen Teilen der USA, wobei die Sommer angenehm warm sind. Arktisches Klima bietet Alaska, hier liegt die Jahresdurchschnittstemperatur zwischen -12.5 °C bis 7.7 °C. Hawaii hingegen hat tropisches Klima mit Durchschnittstemperaturen zwischen 24.2 °C bis 25 °C.

    Klimadiagramme USA

    FloridaJanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
    Max.212325273032333231302624
    Min.101114162023232322181412
    Sonnenstunden77910109887766
    Regentage5653510131410545
    Wassertemperatur in °C212021232527282928262422
    New York CityJanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
    Max.351016232730292618135
    Min.-3-3-1512161919161040
    Sonnenstunden567881010119766
    Regentage999999876688

    Welche US-Bundesstaaten & Metropolen können Sie mit Berge & Meer entdecken?

    USA Osten

    US-Bundesstaat New York

    Viele verbinden New York im ersten Augenblick mit der Weltmetropole New York City. Allerdings ist Albany die Hauptstadt des US-Bundesstaates. Auch eher unbekannt ist, dass die berühmten Niagarafälle auch zu Teilen zu New York gehören.


    Die Stadt New York City zählt mit seinen 20.153.634 Einwohnern zu der größten Metropolregion der USA und damit auch zu den größten der Welt.

    Besonders bekannt ist die Stadt für die Freiheitsstatue, die atemberaubende Skyline oder auch die berühmte Brooklyn Bridge.

     
    Banner USA New York berge und meer
    Niagarafälle von oben
      1 / 2  

    District of Columbia - Washington D.C.

     
    Blick auf das Capitol Building

    Hauptstadt der Vereinigten Staaten, Bundesdistrikt und Regierungssitz. Zu bestaunen gibt es Einiges - wie beispielsweise das Weiße Haus, den Obersten Gerichtshof oder auch das Kapitol. Außerdem prägen viele Gebäude im Stil des Klassizismus die Stadt am Potomac River.

    US-Bundesstaat Pennsylvania

     
    Skyline von Philadelphia

    Pennsylvania ist einer von 13 Gründerstaaten der USA. Außerdem zählt der Bundesstaat, gemeinsam mit New York und New Jersey, zu den Mittelatlantikstaaten.


    In der größten Stadt Pennsylvanias, Philadelphia, wohnen geschätzt 1.6 Millionen Menschen. Verfassung & Unabhängigkeitserklärung wurden in der Independence Hall unterschrieben und machen die Stadt somit zu einem bedeutenden geschichtlichen Ort. Ein Highlight ist außerdem die Treppe vor dem "Philadelphia Museum of Art", die 1976 von Schauspieler Sylvester Stallone im Film "Rocky" erklommen wurde.

    USA - Der Süden

    US-Bundesstaat Louisiana

    Geprägt ist Louisiana durch französische, afrikanische, amerikanische & frankokanadische Einflüsse.

    New Orleans ist die größte Stadt und bekannt durch sein "French Quarter" aus der Kolonialzeit. Bekannt als "Die Wiege des Jazz", besticht die Stadt außerdem mit purer Lebenslust. Wer gerne unter Menschen ist, kann in den vielen Bars der berühmten "Bourbon Street" einkehren.

     
    Abend in New Orleans
    Pferdekutsche in New Orleans
      1 / 2  

    US-Bundesstaat Florida

     
    Miami in Florida, USA
    Krokodil im Everglades Nationalpark, USA
    Blick auf Miami & Hafen
      1 / 3  

    Angrenzend zum Atlantik sowie an den Golf von Mexico erstreckt sich Florida. Meilenweite Sandstrände, Kunst & Kultur prägen den US-Bundesstaat im Süden. Farbenfroh, trendig, impulsiv - das ist Miami. Die Stadt zählt zu einer der angesagtesten Metropolen der USA. Ein bisschen kubanisches Flair spiegelt sich in den Cafés & Geschäften des "Little Havana" wider. Nachtclubs, bunte Häuser im Stil des Art-déco, weißer Strand und türkisblaues Wasser sind charakteristisch für Miami Beach.

    US-Bundesstaat Georgia

     
    Savannah Bäume in Georgia
    Goldene Kuppel des Georgia Capitols
      1 / 2  

    Landschaftlich gesehen zeichnet sich Georgia durch seine Vielfalt aus, welche von Farmland, Bergen & Stränden gesäumt wird.

    Georgias Hauptstadt Atlanta besticht durch ihre besondere Rolle während des amerikanischen Bürgerkriegs sowie der Bürgerrechtsbewegung in den 1960er Jahren. Im "Atlanta History Center" wird die Geschichte der Stadt erzählt und die "Martin Luther King Jr. National Historic Site" ist dem afroamerikanischen Bürgerrechtler gewidmet.

    US-Bundesstaat Alabama

    Sweet Home Alabama - überall spürt man die Gastfreundschaft und Entspanntheit der Menschen. Liebevoll als "Herz des Südens" bezeichnet, fasziniert Alabama Natur- und Kulturliebhaber gleichermaßen. Denn als bedeutender Schauplatz der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung, befinden sich hier geschichtsträchtige Stätten, wie die 16th Street Baptist Church in Birmingham, welche in den 1960er Jahren als eines der Hauptquartiere der Bewegung diente.

    US-Bundesstaat Tennessee

    Im Bundesstaat Tennessee dreht sich alles um Musik. 

    Die Hauptstadt Nashville lässt die Herzen der Country Fans höher schlagen. Außerdem ist die Stadt Memphis als Geburtsort des Rock ’n‘ Roll bekannt.

    USA - Der Westen

    US-Bundesstaat Kalifornien

     
    Stand mit Blick auf die Golden Gate Bridge
    USA - San Francisco 
    USA - Los Angeles im Abendlicht
      1 / 3  

    900 Meilen entlang der Pazifikküste erstreckt sich der US-Bundesstaat Kalifornien und besticht durch seine landschaftliche Vielfalt. Küsten, Berge, Wälder & Wüste gibt es hier zu entdecken.

    Los Angeles ist die zweitgrößte Metropolregion der Vereinigten Staaten befindet sich in Südkalifornien und bietet z. B. den berühmten Walk of Fame, das Hollywood-Sign & die Universal Studios Hollywood. L. A. ist außerdem bekannt für die imposanten Villen & Häuser der Stars und Sternchen.

    Hügel und ganzjähriger Nebel ziehen sich durch San Francisco. Die "Golden Gate Bridge" ist eines der bekanntesten Highlights in San Francisco, genauso wie der Wolkenkratzer "Transamerica Pyramid", welcher aus dem Finanzviertel empor ragt. Für alle Crime-Fans bietet die ehemalige Gefängnis-Insel "Alcatraz" jede Menge zu entdecken.

    US-Bundesstaat Arizona

     
    Blick von oben auf den Grand Canyon

    Natursehenswürdigkeiten wie der "Grand Canyon" und die tiefe Schlucht des "Colorado River" zählen zu den charakteristischen Zügen von Arizona.

    In Phoenix, der größten Stadt Arizonas, genießen Sie 300 Sonnentage im Jahr. Baseball, Football oder Eis-Hockey, hier geht Sportfans das Herz auf. Naturbegeisterte können den Botanischen Garten inmitten der Wüstenstadt besuchen.

    US-Bundesstaat Massachusetts

     
    Boston in der Abenddämmerung

    Die 1630 gegründete Hauptstadt Boston ist nicht nur die größte Stadt des US-Bundesstaats Massachusetts, sondern gleichzeitig auch die Älteste in den USA. Hier kann die Gründungsgeschichte auf einem vier Kilometer langen Rundweg erkundet werden.

    US-Bundesstaat Illinois

     
    Boot auf dem Chicago River

    Der Staat Illinois grenzt im Osten an Indiana und im Westen an den Mississippi River. Er besticht durch Hügellandschaften, Feuchtgebiete sowie Landwirtschaftsflächen und wird auch als "Präriestaat" bezeichnet.

    Chicago liegt am Lake Michigan und zeichnet sich besonders durch ihre Architektur aus - Wolkenkratzer soweit das Auge reicht bilden eine imposante Skyline. Bei einem Besuch in der Metropole sollte man sich die "Deep Dish Pizza" nicht entgehen lassen.

    US-Bundesstaat Michigan

     
    Luftaufnahme von Detroit

    Michigan besteht aus zwei Halbinseln, hat die längste Süßwasserküste eines US-Bundesstaats und ist besonders bei Sportlern & Naturliebhabern beliebt.
    Detroit ist die größte Stadt Michigans und zugleich auch Zentrum der US-amerikanischen Automobilindustrie.

    US-Bundesstaat Virginia

     
    Vernebelte Wälder in Virginia

    Mit einer langen Atlantikküste erstreckt sich der US-Bundesstaat Virginia von Chesapeake Bay bis zu den Appalachen und grenzt an die US-Bundeshauptstadt Washington D.C. Historisch gesehen ist Virginia die erste, größte und wohlhabendste Kolonie der Staaten.

    US-Bundesstaat Utha

     
    Sandsteinformationen im Monument Valley
    Abendstimmung Salt Lake City
      1 / 2  

    Wüstenlandschaften und die Wasatch Mountains prägen den Bundesstaat Utah. 

    Ganz im Süden, an der Grenze zu Arizona, liegt das berühmte Monument Valley mit seinen imposanten Felsformationen, die zahlreichen Western-Filmen als Kulisse dienten.   

    Die Hauptstadt ist Salt Lake City, welche 1.1 Millionen Menschen beherbergt. 

    US-Bundesstaat Nevada

     
    Sonnenuntergang in der Wüste Nevadas
    Welcome to Las Vegas
      1 / 2  

    Ausgedehnte Wüstengebiete und das Entertainment-Highlight "Las Vegas" zeichnen den US-Bundesstaat Nevada aus. Hier finden sich zahlreiche Casinos, Restaurants und Luxus-Hotels wieder.

    US-Bundesstaat Alaska

     
    USA, Alaska - Wasserflugzeug in Ketchikan
    USA - Alaska Bären
    USA, Alaska - Hubbard Gletscher
    USA, Alaska
      1 / 4  

    Nordwestlich von Kanada liegt der größte Bundesstaat der USA.
    Eine vielfältige Landschaft bestehend aus Bergen, Wäldern & Gewässern macht Alaska zu einem beliebten Ziel für Skifahrer, Mountainbiker oder Kajak-Fans.

    Anchorage ist die mit Abstand größte Stadt Alaskas sowie auch das wichtigste Industriezentrum des US-Bundesstaats. Kulturelle Sehenwürdigkeiten wie beispielsweise traditionelle Handwerkskünste und Tänze können hier bestaunt werden.

    Die Hauptstadt Alaskas ist Juneau. Die mit mit ca. 32.200 Menschen bevölkerte Stadt liegt am 1.164 m hohen "Mount Roberts". Sie ist nur mit dem Boot oder Flugzeug zu erreichen.


    US-Bundesstaat Hawaii

     
    USA - Hawaii - Schwarzer Sandstand - turtle Bay
    Honolulu Stadtansicht
    Gebirge in Maui, Hawaii
      1 / 3  

    Im Pazifischen Ozean gelegen befindet sich die Inselkette Hawaii, bestehend aus acht großen Hauptinseln.
    Sie ist der 50. US-Bundesstaat und wird zu den Südseeinseln gezählt. Üppige Regenwälder, farbige Strände und aktive Vulkane sind charakteristisch für Hawaii.

    Honolulu, mit dem bekannten Stadtzentrum Waikiki, ist Hauptstadt Hawaiis und ein beliebtes Touristenziel. Neben dem bekannten halbförmigen Palmenstrand ist hier der Mittelpunkt für Restaurants, Shopping und Nachtleben.

    Welche Nationalparks entdecken Sie auf den Reisen mit Berge & Meer?

    Grand Canyon Nationalpark

     
    Frau im Grand Canyon Nationalpark
    Blick auf den Grand Canyon
      1 / 2  

    Im US-Bundesstaat Arizona liegt der Grand Canyon Nationalpark, welcher von einer 446 km langen, 16 km breiten und 1.6 km tiefen Schlucht durchzogen wird.
    Geboten werden außerdem atemberaubende Panoramablicke, zahlreiche Wildwasser-Stromschnellen sowie die berühmten roten Felsen.

    Capitol Reef Nationalpark

     
    Steinbogen im Capitol Reef Nationalpark

    Seinen Namen verdankt der Nationalpark einem Gebiet nahe des Fermont Rivers welches durch sein Aussehen an ein Riff erinnert.
    Der Park umfasst eine Fläche von 979 km² und gehört zum US-Bundesstaat Utah.

    Arches Nationalpark

     
    USA - Arches Nationalpark
    USA - Arches Nationalpark
      1 / 2  

    Über 2.000 Sandstein-Bögen und der riesige "Delicate Arch" bilden den Charakter des Arches Nationalparks im US-Bundesstaat Utah.
    Inmitten der Wüstenlandschaft findet man den "Balanced Rock", einen massiven Felsen auf einem schmalen Sockel, welcher in den Himmel ragt.

    Zion Nationalpark

     
    USA - Zion Nationalpark

    Das Naturschutzgebiet im südwestlichen Utah zeichnet sich durch seine roten, steilen Klippen des Zion Canyons aus. Quer durch den Park führt der sogenannte "Zion Canyon Scenic Drive", welcher zu Waldwegen am Virgin River führt. Außerdem sehenswert sind die Wasserfälle und hängenden Gärten an den Emerald Pools. 

    Bryce Canyon Nationalpark

     
    USA - Bryce Canyon

    "Hoodoos" nennt man die roten Felsformationen im Bryce Canyon Nationalpark, welcher im Süden Utahs liegt. Hier sind besonders die Sonnenauf- und untergänge ein besonderes Highlight. Zu den Hotspots zählen beispielsweise der "Sunrise Point" sowie der "Inspiration Point".

    Yosemite Nationalpark

     
    USA - Yosemite Nationalpark
    USA - Yosemite Nationalpark
      1 / 2  

    Gelegen in der kalifornischen Sierra Nevada, mit seinen alten Riesenmammutbäumen, liegt der Yosemite Nationalpark.
    Auf einer Fläche von 3.027 km² können Sie die Sicht über den Bridalveil Fall, die Granitberge von El Capitan und Half Dome genießen. 

    Sequoia Nationalpark & Kings Canyon Nationalpark

     
    USA - Sequoia Nationalpark

    Imposante Mammutbäume,  die in den Himmel emporragen, ein ausgehöhlter Baum, durch den man hindurchfahren kann und die unterirdische Höhle "Crystal Cave" mit Bächen und Felsformationen gibt es in den Nationalparks Kaliforniens zu entdecken.

    Joshua Tree Nationalpark

    Abendstimmung im Joshua Tree Nationalpark

    Seinen Namen verdankt der Joshua Tree Nationalpark den für die Region typischen stacheligen Josuabäumen. Landschaftlich wird der Park geprägt durch schroffe Gesteinsformationen sowie karge Wüstengebiete.

    Yellowstone Nationalpark

     
    heiße Quelle im Yellowstone Nationalpark

    Zwischen atemberaubenden Canyons, Flüssen und Wäldern sind hunderte Tierarten wie Bären, Elche, Wölfe und Bisons im Yellowstone Nationalpark heimisch. Insgesamt umfasst der Park 9.000 km² und beherbergt einen Vulkan. 

    Great Smoky Mountains Nationalpark

     
    Sonnenstrahlen über den Great Smoky Mountains

    Auf dem Gebiet der US-Bundesstaaten North-Carolina und Tennessee, in den Appalachen liegend, befindet sich der Great Smoky Mountains Nationalpark.
    Er umfasst eine Fläche von 2.114 km² und zählt zum Weltnaturerbe.

    Welche Kultur, Sitten & Bräuche gibt es in den USA?

    Als Einwanderungsland sind die Vereinigten Staaten geprägt von der Vielfalt der Kulturen. Die ursprünglichen Bräuche und Sitten werden heute noch gepflegt. Neue Musikstile wie Blues und Jazz kamen von den einstigen Sklaven und das Streben nach Glück ist ein wichtiger Bestandteil des "American Way of Life".

    Was sind die wichtigsten Feiertage in den USA?

    Die USA hat ein anderes Verständnis für Feiertage als die Staatengemeinschaft in Europa. Feiertage werden, mit Ausnahme von Weihnachten und Neujahr, strikt zwischen Religion und Staat getrennt. Sie sind patriotischen Ursprungs. Die eingerichteten Feiertage gelten prinzipiell lediglich für Beamte und staatliche Angestellte, einschließlich der Post-Mitarbeiter. Auf Grund der kulturellen Verankerung fanden sie so den Weg in die Wirtschaft und wurden dort übernommen.

    Datum/TagFeiertag
    01. Januar New Year's Day
    dritter Montag im JanuarMartin Luther King Days
    dritter Montag im FebruarPresident's Day
    letzter Montag im Mai
    Memorial Day
    04. Juli
    Independance Day
    erster Montag im SeptemberLabor Day
    zweiter Montag im OktoberColombus Day
    11. November
    Veterans Day
    vierter Donnerstag im NovemberThanksgiving Day
    25. Dezember
    Christmas Day
    USA, Vierter Juli - Independence Day
    USA, Thanksgiving Essen

    Welche Speisen & Getränke sind für die USA bekannt?

    USA - Beef
    USA - Süßkartoffel-Pommes
    USA - Milchshake
    USA - Chocolate Chip Cookies

    Die Küche gewöhnlicher Amerikaner ähnelt anderen westlichen Staaten. Es werden traditionell einheimische Zutaten genutzt, die die amerikanischen Ureinwohner sowie die ersten europäischen Siedler nutzten. Dazu gehören z. B. Kürbis, Mais, Süßkartoffeln bzw. Kartoffeln, Wildbret, Truthahn, Ahornsirup und die meist genutzte Getreideart Weizen.

    Als Spezialitäten zählen langsam gekochtes Schweinefleisch, Beef Barbecue und Crabcakes. Snacks wie Kartoffelchips und Chocolate-Chip-Plätzchen sind ebenfalls sehr beliebt. Im Süden der USA begegnet man der Soul Küche, welche aufgrund ihres Ursprungs sehr beliebt bei der afroamerikanischen Bevölkerung ist.

    Die uns eher bekannten amerikanischen Gerichte wie Hotdogs, Burger, Pizza, frittiertes Hühnchen und Apfelkuchen sind Rezepte verschiedener Einwanderer. Übernommen und verbreitet wurden ebenso Pommes, mexikanische Burritos und Tacos sowie italienische Pasta-Gerichte.

    Die Amerikaner lieben außerdem Softdrinks, Cocktails, Milch-Shakes und verschiedene Bier- und Weinsorten.
    Die gesüßten und gezuckerten Softdrinks haben es auf 9 % der Kalorien-Zufuhr der Amerikaner gebracht.

    Gegenüber Tee bevorzugen Amerikaner eher Kaffee.

    Wie lange dauert der Flug in die USA?

    Die Flugzeit ab Frankfurt am Main ist abhängig vom Zielflughafen.

    Interessant zu wissen: Auf dem Rückflug nach Deutschland sorgt der sogenannte "Jetstream", ein Wind, der in großer Höhe von West nach Ost weht, für Rückenwind und einer beachtlichen Zeitersparnis von 30 bis 60 Minuten.

    Zielflughafen
    Ungefähre Flugdauer
    Bostonca. 8 Stunden
    Philadelphiaca. 8.5 Stunden
    New York
    ca. 8.5 Stunden
    Washington
    ca. 9 Stunden
    Chicago
    ca. 9 Stunden
    Atlantaca. 10 Stunden
    Zielflughafen
    Ungefähre Flugdauer
    Miamica. 10.5 Stunden
    San Francisco
    ca. 11.5 Stunden
    Los Angeles
    ca. 11.5 Stunden
    Las Vegas
    ca. 12 Stunden
    New Orleans
    ca. 13 Stunden
    Phoenix
    ca. 14.5 Stunden

    FAQ: Was sollte man in den Vereinigten Staaten beachten?

    In den USA wird der Dollar als Währungseinheit verwendet. Euro kann nur in einigen Banken und Wechselstuben (Flughafen oder Touristenzentrum) umgetauscht werden. Bezahlungen mit EC-Karte sind nicht möglich. Bargeld abheben ist mittlerweile an vielen Geldautomaten möglich, allerdings müssen hier die üblichen Gebühren gezahlt werden.

    Am einfachsten ist die Zahlung per Kreditkarte (VISA, Mastercard, AmericanExpress, Diners Club) oder mit sogenannten Reiseschecks. Diese Schecks besorgt man sich bestenfalls schon vor Antritt der Reise bei Anbietern wie z. B. AmericanExpress. Diese sind Diebstahl versichert und z. B. in 20 US$, 50 US$, 100 US$, etc. erhältlich. Gehandhabt werden sie meist wie Bargeld: Zahlt man 10 US$ mit einem 20 US$ Reisescheck, bekommt man 10 US$ in Bar zurück.

    110/120 Volt AC, 60 Hz

    Um ein Gerät zu betreiben, welches nicht in den USA gekauft wurde, sollte man sich einen Stecker-Adapter zulegen welcher die Form des Netzsteckers anpasst. Außerdem wichtig zu beachten ist, dass das Gerät auf die Voltzahl 110/120 V umschaltbar ist.

    Gegebenenfalls sind die Stecker mit einem Aufkleber versehen, ob das Gerät auf die angegebene Voltzahl umschaltbar ist. Oft passt es sich automatisch an, andernfalls muss manuell ein Schalter betätigt werden. Wenn keines von beidem der Fall ist, sollte man sich einen Umwandler kaufen. 

    In Sachen Freizeitkleidung mögen es die Amerikaner leger und sportlich. Selbst in manchen gehobenen Hotels werden Turnschuhe heute ohne Probleme akzeptiert.

    Raucher haben es in den USA inzwischen schwer. In vielen Restaurants und Bars ist das Rauchen vollständig untersagt. Teilweise gibt es gekennzeichnete Raucherbereiche.

    In Nordamerika ist es üblich, in Restaurants, Coffee Shops und Bars der Bedienung ein Trinkgeld von 15 - 18 % der Gesamtrechnung zu geben. Überprüfen Sie jedoch vorher die Rechnung, ob die Service-Gebühr eventuell bereits mitgerechnet wurde (achten Sie auf die englischen Wörter "Gratuity", "Tip" oder "Service"). Dies geschieht manchmal in der Annahme, dass ausländische Besucher nicht über die Gepflogenheiten eines Gastlandes informiert sind. Örtliche Steuern werden meistens auf der Rechnung separat ausgewiesen und sind nicht mit einer Service-Gebühr zu verwechseln.

    Trinkgelder können in bar am Tisch hinterlassen werden oder, bei Zahlungen mit der Kreditkarte, auf der jeweils ausgewiesenen Zeile des Kreditkartenbelegs hinzugefügt werden. In Schnellimbissen wird in der Regel kein Trinkgeld erwartet. 

    Wie bei allen Busreisen ist es auch in den USA üblich, der Reiseleitung sowie dem Busfahrer jeweils ein Trinkgeld zu überreichen. Als angemessen und landesüblich gilt ein Trinkgeld von ca. 4 US$ pro Person und Tag für den Reiseleiter und ca. 3 US$ pro Person und Tag für den Busfahrer. In allen Fällen sollte die Höhe des Trinkgeldes als Geste der Zufriedenheit über den erbrachten Service gelten.

    Für Touristen, Geschäftsreisende und Durchreisende reicht für die Einreise in die USA ein gültiger Reisepass sowie die sogenannte ESTA (dt. Elektronisches System zur Einreise-Autorisierung, visumfreies Reisen ohne Konsulate). Es ist lediglich ein Online-Formular auszufüllen, wodurch Sie nach wenigen Stunden Ihre Einreisegenehmigung elektronisch erhalten.

    Zu beachten: Dies gilt nur für eine maximale Aufenthaltsdauer von 90 Tagen. Wer länger bleiben will oder sich nicht den oben genannten Gruppen zuordnen lässt, braucht bei Einreise ein Visum.

    Die Kosten für die ESTA belaufen sich auf ca. 14 US$ zuzüglich der Kosten der Kreditkartenabrechnung (je nach Kreditkarteninstitut zwischen 2 € und 4 €).

    Wer in die USA reisen möchte, der sollte sich vorher bereits mit den Einführungsbeschränkungen auseinandersetzen, da diese sehr streng geregelt sind. Geldbeträge ab 10.000 US$ sowie Anlagepapiere mit einem Wert über 10.000 US$ sind beim Zoll zu deklarieren.

    Folgende Waren sind bei der Einfuhr zoll- und steuerfrei:

    Einreisende über 18 Jahren können 200 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 2 Kilo Tabak einführen

    Einreisende über 21 Jahren können 1 Liter Alkohol einführen

    Geschenke im Wert von bis zu 100 US$ können mitgebracht werden


    Lebensmittel:

    Folgende Lebensmittel dürfen nicht eingeführt werden:

    Fleisch- und Wurstwaren

    Obst & Gemüse

    Mit Alkohol gefüllte Süßigkeiten

    Lebensmittelprodukte für die bei der Herstellung Fleisch verwendet wurde, dürfen nicht eingeführt werden. Wenn ein bestimmtes Produkt für die amerikanische Lebensmittelbehörde ein Gesundheitsrisiko darstellt, kann dieses beschlagnahmt werden.

    Folgende Lebensmittel sind erlaubt:

    Bäckerei-Produkte

    Haltbar gemachter Käse

    Schokolade & Kekse

    Pflanzenöle

    Da sich die Einfuhrbestimmungen in den USA schnell ändern können, empfiehlt es sich vor der Reise einen Blick auf die Website der amerikanischen Botschaft zu werfen.


    Medikamente:

    Betäubungsmittel sowie gefährliche Medikamente dürfen nicht in die Vereinigten Staaten eingeführt werden. Falls Sie aus gesundheitlichen Gründen Medikamente dieser Art einnehmen sollten, müssen Sie zusätzlich eine schriftliche Erklärung oder ein Rezept Ihres Hausarztes in englischer Sprache mitführen. Es muss bestätigt werden, dass die Medikamente für das physische Wohlergehen des Reisenden unerlässlich sind.


    Haustiere: Hunde & Katzen:

    Für Hunde gelten folgende Vorschriften:

    Der Hund muss min. 30 Tage vor Antritt der Reise gegen Tollwut geimpft werden (ausgenommen sind hier junge Hunde bis zu 3 Monaten).

    Es muss eine Gesundheitsbescheinigung vorgelegt werden aus der hervorgeht, dass der Hund keine frei auf den Menschen übertragbaren Krankheiten hat.

    Für Katzen gelten folgende Vorschriften:

    Die Katze benötigt den Nachweis eines Tierarztes, dass sie keine auf den Menschen übertragbaren Krankheiten hat.

    Für den Transport wird eine von IATA zertifizierte Flug-Box benötigt.


    Unsere Reiseleitung & Reiseberichte

     
    usa liberty berge und meer

    Ihre Reiseleitung

    Bitte wenden Sie sich mit allen auftretenden Fragen und Problemen zunächst an Ihre Reiseleitung. Ihr Reiseleiter ist für den ordnungsgemäßen Ablauf Ihrer Rundreise von Anfang bis Ende verantwortlich. Neben seiner Aufgabe, für einen möglichst reibungslosen Ablauf der Tour und die Betreuung der Reiseteilnehmer zu sorgen, gibt er auch dem Busfahrer Anweisungen über die Fahrtstrecke und einzulegenden Pausen. Richten Sie daher entsprechende Wünsche an Ihre Reiseleitung.

    Der Reiseleiter wird auch jeden Abend den Gruppen-Check-in in den Hotels vornehmen. Sie werden dabei gebeten, entweder im Bus oder in der Hotelhalle auf die Schlüsselverteilung zu warten.
    Bitte haben Sie etwas Geduld, da es manchmal vorkommen kann, dass die Hotelrezeption mehrere Gäste und ggf. andere Gruppen gleichzeitig einchecken muss. 

    Dieses Verfahren hat sich bewährt und ist in jedem Fall schneller als der individuelle Check-in.

     
    USA - San Francisco - Golden Gate Bridge

    Typischer Tagesablauf Rundreise

    Der Tagesbeginn sieht üblicherweise wie folgt aus: Weckruf um 6.00 Uhr, Bereitstellung des Gepäcks (ohne Handgepäck) in/vor Ihrem Zimmer um 7.00 Uhr, Abfahrt um 8.00 Uhr. Diese Zeiten sind als Richtlinie zu verstehen - vertrauen Sie jedoch auf die Erfahrung und das Organisationstalent Ihrer Reiseleitung, die Sie täglich über die aktuellen Zeiten informieren wird. Die tägliche Abfahrtszeit kann selbstverständlich variieren. Sie hängt im Wesentlichen vom Tagesprogramm ab.
    Ist die Fahrtstrecke an einem Tag relativ kurz, dann kann die Abfahrt auch erst um 9.00 Uhr erfolgen. Ein weiterer Grund für geänderte Abfahrtszeiten kann sein, wenn am Morgen mehrere Gruppen zur gleichen Zeit abreisen möchten. In diesem Fall werden die Abfahrtszeiten mit den anderen Gruppen entsprechend koordiniert, um am Morgen unnötige "Staus" beim Check-out und Frühstück zu vermeiden. Der telefonische Weckruf an allen Rundreisetagen mit Programm erfolgt automatisch für alle Teilnehmer und wird von der Reiseleitung veranlasst.

     
    usa-reiseleiter-fred-berge-und-meer

    Ihr Reiseleiter Fred Pantoi

    In den 80ern reiste ich das erste mal aus Europa nach Amerika. Als Tourist machte ich eine Busrundreise - USA Osten & Kanada. Unbeschreibliche Eindrücke, die ich erst einmal verarbeiten musste. Mit einem tränenden Auge reiste ich wieder zurück nach Deutschland, um dort meine Zelte abzubrechen, denn Nordamerika hatte es mir angetan. Ich beschäftigte mich intensiv mit der Geschichte, der Geographie, der Geologie, der Mentalität der Amerikaner und vielem anderen!
    Ich kam zurück nach Amerika und begann mein Abenteuer in Florida als Driver-Guide, wenige Monate später als Reiseleiter auf großen Bussen durch die USA, Kanada und Mexiko!
    Seit 1989 richtet sich mein Schwerpunkt auf Amerika, ein Land, das mich nach über 30 Jahren immer wieder fasziniert, ein junges Land mit viel alter Geschichte, endlosen Weiten, unbeschreiblichen Naturschönheiten und Ereignissen. Ein Land, das ich vielen Urlaubern aus aller Welt zeigen und näher bringen durfte!

    Interesse geweckt? Starten Sie jetzt mit uns Ihr Urlaubsglück

    Wir haben ausgewählte Termine für Sie reduziert.

    Rundreise ab/an Los Angeles inkl. 8 Nationalparks
    • 16-tägig inkl. Flug
    • Mittelklassehotels mit Frühstück
    • Hotel in San Francisco direkt an der Fisherman's Wharf
    Termine: Sep - Nov 2024
    p.P. ab
    3.799 €
    3.599 €

    USA

    Rundreise von New York bis San Francisco inkl. 6 Nationalparks
    • 22-tägig inkl. Flug
    • Mittelklassehotels inkl. Frühstück
    • Inkl. 7 Stadtrundfahrten
    Termine: Okt 2024
    p.P. ab
    6.899 €

    USA

    Rundreise ab/an Miami inkl. Badeaufenthalt im Hotel Hilton Garden Inn Miami South Beach
    • 12-tägig inkl. Flug
    • Mittelklassehotels/3-Sterne-Hotel inkl. Frühstück
    • Inkl. Ausflüge, Aktivitäten und Parkeintritte im Wert von ca. 230 € pro Person
    Termine: Sep 2024 - Mrz 2025
    p.P. ab
    2.699 €

    Entdecken Sie die Reisevielfalt von Berge & Meer