Boat & Bike Tours - Aktuelle Reisebedingungen

Kreuzfahrtschiff MS De Holland

Die Sicherheit unserer Gäste steht für uns sowie unsere Partner vor Ort an oberster Stelle. Wir haben daher für Sie die wichtigsten Informationen rund um Ihre Kreuzfahrt mit Boat & Bike Tours zusammengestellt. Da sich die Reisevorgaben ändern können, empfehlen wir Ihnen, sich vor der Buchung und Abreise regelmäßig über die aktuell gültigen Bestimmungen zu informieren.

Stand der Informationen: 19.05.2022

Inhaltsverzeichnis

    Allgemeine Einschiffungsvoraussetzungen

    • Bei allen Reisen gelten für alle Reisenden die Vorschriften, die von den zuständigen Behörden des jeweiligen Reiselandes zum Zeitpunkt der Reise erlassen werden. Derzeit (ab 1. März 2022) bedeutet dies, dass vollständig geimpfte Reisende ohne Verpflichtung zur Selbstquarantäne in alle Länder reisen dürfen, in denen Boat Bike Tours Touren anbietet. Und das bedeutet, dass Sie, wenn Sie in ein Land einreisen dürfen und gesund sind, auch bei Boat & Bike Tours an Bord einchecken und Ihre Reise antreten und genießen können. Insbesondere für Reisende aus Nicht-EU-Staaten gelten jedoch noch einige wichtige Regeln. Wichtig für alle Reisenden: Vollständig geimpfte Reisende, die nicht aus einem Hochrisikogebiet einreisen, können in jedes Land der EU reisen, wenn sie mit einem von der EU (EMA) zugelassenen Impfstoff vollständig geimpft sind: Sie müssen bei der Ankunft nicht in Quarantäne. Je nach Herkunfts- und Bestimmungsland können noch einige besondere Vorschriften gelten, wie z. B. ein PCR-Test und/oder ein Gesundheitszeugnis.
    • Wenn Sie erkrankt sind, positiv getestet sind oder Symptome haben, die auf eine Covid-19-Infektion deuten könnten, dürfen Sie die Reise nicht antreten bzw. fortsetzen. 
    • Boat Bike Tours empfiehlt die Impfung und Booster gegen Covid-19 (in einigen Ländern obligatorisch). 
    • Für Rad- und Schiffsreisen in Deutschland und in allen anderen Ländern entlang der Donau ist eine vollständige Impfung Voraussetzung für den Zugang zum Schiff und die Teilnahme an der Reise.
    • Es gibt noch kein einheitliches, international anerkanntes Zertifikat, das den Impfstatus, die Immunität oder einen aktuellen negativen Covid-Test bescheinigt. Wenn Sie EU-Bürger sind, werden Sie gebeten, Ihre digitale COVID-Bescheinigung der EU vorzulegen. Wenn Sie Nicht-EU-Bürger sind, führen Sie bitte immer einen Impfnachweis (entweder digital, als Karte oder ausgedruckt) mit sich.
    • Je nach Reisezeitpunkt und Land, in dem Ihre Reise stattfindet, werden Sie möglicherweise gebeten, beim Check-in für die Reise einen kurzen Fragebogen zum Gesundheitszustand auszufüllen.

    Besonderheiten je Zielgebiet

    Niederlande:

    • Personen, die in die Niederlande einreisen, müssen bei Ankunft nicht mehr in Quarantäne.
    • Personen, die aus dem EU/Schengen-Raum einreisen brauchen weder einen Impf- oder Genesungsnachweis (digitales COVID-Zertifikat mit QR-Code) vorzulegen, noch müssen sie ein negatives COVID-19-Testergebnis vorweisen.
    • Alle Personen ab 12 Jahren, die von außerhalb der EU/Schengen-Zone in die Niederlande reisen und vollständig geimpft sind oder einen amtlichen Nachweis der Genesung haben, benötigen für die Einreise in die Niederlande oder ein anderes EU-Land kein negatives COVID-19-Testergebnis.
    • Das öffentliche Leben in den Niederlanden findet wieder normal statt. Es besteht keine Verpflichtung, beim Betreten von Restaurants, Museen, Geschäften usw. den Impf- oder Teststatus vorzuzeigen. Das Tragen eines Mundschutzes ist nicht mehr vorgeschrieben (freiwillig).

    Belgien:

    • Die belgische Regierung hat entschieden, dass ab dem 7. März innerhalb Belgiens der „Code Gelb“ gelten wird. Dies bedeutet u. a., dass in Restaurants, Geschäften und Museen beim Eintritt kein Impfnachweis oder negatives Testergebnis (Covid Safe Ticket) mehr vorgelegt werden muss. Das Tragen eines Mundschutzes ist in öffentlichen Verkehrsmitteln und Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen weiterhin obligatorisch und wird in überfüllten öffentlichen Räumen empfohlen.
    • Die generelle Verpflichtung zum Ausfüllen eines Passagier Lokalisierungsformulars ist für in der EU ansässige Personen nicht mehr erforderlich.
    • Personen, die nicht in Belgien leben (Bürger eines EU-Landes und Nicht-EU-Bürger aus einem Drittland, das nicht auf der Weißen Liste der Europäischen Union steht), können nach Belgien reisen, wenn sie eine gültige COVID-Bescheinigung (Impfung, Test oder Genesung) haben: Für sie besteht keine Test- oder Quarantänepflicht mehr.

    Deutschland:

    • Die Einreise aus Nicht-EU-Ländern und EU-Mitgliedstaaten sowie mit der EU assoziierten Staaten (Schweiz, Liechtenstein, Norwegen und Island) ist nur für vollständig geimpfte Personen zu jedem Zweck (einschließlich Besuch oder Tourismus) ohne Einschränkung möglich. 
    • Ab dem 3. März 2022 identifiziert die deutsche Regierung kein Land mehr als „Hochrisiko-Land“: kein Reisender muss nach der Einreise noch eine Selbstquarantäne durchführen. Für alle Reisende gelten (je nach Herkunftsland) die offiziellen Einreise-Regeln. Dazu hat die deutsche Bundesregierung einen Fünf-Stufen-Plan zur Aufhebung der restriktiven Corona-Maßnahmen veröffentlicht. Dieser Plan sieht vor, dass bei einem günstigen Verlauf der Pandemie das öffentliche Leben ab Ende März/Anfang April 2022 wieder mehr oder weniger normal ablaufen wird. Weitere Informationen auf der Website der deutschen Bundesregierung.

    Frankreich:

    • Die Covid-19-Beschränkungen an der französischen Grenze wurden am 12. Februar 2022 für vollständig geimpfte Reisende gelockert. Die Einreisebedingungen in das französische Hoheitsgebiet richten sich nach der Klassifizierung der Ausreiseländer (Länder und Gebiete auf den „grünen“ und „orangen“ Listen), die hier angegeben ist: https://www.interieur.gouv.fr/covid-19-international-travel.
    • Für geimpfte Reisende sind bei der Einreise keine Tests mehr erforderlich. Der Nachweis einer vollständigen Impfung reicht für die Einreise nach Frankreich aus, unabhängig vom Herkunftsland.
    • Für ungeimpfte Reisende bleibt die Verpflichtung, einen negativen Test vorzulegen, um nach Frankreich zu reisen, bestehen, aber die Maßnahmen bei der Ankunft (Test, Isolierung) werden aufgehoben, wenn sie aus Ländern der „grünen“ Liste kommen, die durch eine mäßige Verbreitung des Virus gekennzeichnet sind.
    • Ungeimpfte Reisende, die aus einem Land der „orangen“ Liste kommen, müssen weiterhin einen zwingenden Grund vorlegen, der ihre Einreise ins französische Mutterland rechtfertigt, und können bei ihrer Ankunft weiterhin einem Stichprobentest unterzogen werden. Reisende, die positiv getestet werden, müssen sich isolieren.
    • Ab dem 14. März 2022 muss beim Betreten von u.a. Restaurants, Geschäften und Museen kein Nachweis der Impfung oder ein negatives Testergebnis (Pass Vaccinal) mehr vorgelegt werden. Das Tragen eines Mundschutzes ist in öffentlichen Verkehrsmitteln und Pflege- und Gesundheitseinrichtungen weiterhin vorgeschrieben und wird in überfüllten öffentlichen Räumen empfohlen.

    Ausflüge 

    • Es gelten die jeweiligen Bestimmungen des Aufenthaltslandes. Es kann zu Einschränkungen, Änderung oder Stornierung kommen. Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen.
    • Maskenpflicht gemäß lokalen Vorschriften möglich, z. B. in Terminals beim Ein-/Ausschiffen und in Anlaufhäfen.

    Allgemeine Hinweise

    Wenn Sie mit dem Flugzeug oder mit der Bahn reisen und mit dem öffentlichen Nahverkehr (Bus, Straßenbahn, U-Bahn) zum Schiff fahren, beachten Sie bitte, dass Sie (derzeit, Anfang März) einen Mundschutz tragen müssen. Denken Sie auch daran, dass Sie in einigen Fällen ausschließlich mit EC- oder Kreditkarte mit Geheimzahl (kein Bargeld) bezahlen können und Ihre Fahrkarte ggf. im Voraus kaufen müssen (am Bahnhof oder an einem Fahrkartenautomaten). Wenn Sie ein Taxi nehmen, um z.B. vom Flughafen oder Bahnhof zur Anlegestelle des Schiffes zu gelangen, beachten Sie bitte, dass je nach örtlichen Regeln nur eine begrenzte Anzahl von Gästen in einem Taxi mitfahren kann und der Fahrer Sie möglicherweise dazu auffordert, während der Fahrt eine Gesichtsmaske zu tragen.

    Wenn Sie an Ihrem Schiff ankommen, befolgen Sie bitte die Anweisungen des Personals beim Check-in: Halten Sie immer einen Sicherheitsabstand zu anderen Personen. Leider kann die Besatzung nicht immer, wie sonst üblich, beim Tragen Ihres Gepäcks behilflich sein, da die Corona-Maßnahmen einen direkten Kontakt verhindern.

    Bitte checken Sie, ob bei Rückkehr nach Hause irgendwelche Regeln für Sie gelten. Sie finden diese Infos auf der Website des Gesundheitsministeriums Ihres Landes bzw. auf der Website Ihres Bundeslandes.

    Änderungen vorbehalten (Stand der Informationen: 19.05.2022). Die aufgeführten Bedingungen gelten für deutsche Staatsbürger mit Wohnsitz in Deutschland. Staatsangehörige anderer Länder wenden sich bitte an ihre zuständige Botschaft bzw. die jeweilige Reederei. Wir empfehlen Ihnen dringend, sich vor Ihrer Reise auf den offiziellen Webseiten der Länder, die Sie bereisen, in die Sie Anschlussflüge haben und in dem Ihre Kreuzfahrt beginnt, zu informieren, um die jeweils aktuellen Richtlinien und geltenden Reisebeschränkungen einzuhalten. Alle Gäste sind dafür selbst verantwortlich. Für die Rück-/Einreise nach Deutschland beachten Sie bitte außerdem aktuelle Hinweise und Richtlinien auf den Webseiten des Bundesministeriums für Gesundheit, des Robert-Koch-Instituts, der World Health Organisation sowie des Auswärtigen Amts.

    Sonstige Fragen & Antworten


    • MS Poseidon

    • Leafde fan Fryslan
    • MS De Amsterdam
    • MS De Holland
    • MS De Nassau
    • MS De Willemstad
    • MS Elizabeth
    • MS Fluvius
    • MS Gandalf
    • MS Magnifique
    • MS Magnifique III
    • Wapen fan Fryslan 


    Weitere Informationen zum Hygiene- und Sicherheitskonzept der Reederei finden Sie hier und hier.