Kombinationsreisen

Senegal & Gambia

Kleingruppen-Rundreise ab/an Dakar inkl. Besichtigung von 7 UNESCO-Welterbestätten

15-tägig inkl. Flug
Mittelklassehotels/Lodges/Savannencamp inkl. Verpflegung
Max. 16 Teilnehmer pro Termin
Reisecode:  T2S001
Termine:  Nov 2024 - Apr 2025
p.P. ab
3.199 €
Reise-Übersicht

Senegal & Gambia in Kombination erleben

Erleben Sie das westliche Afrika hautnah und begeben Sie sich auf historische Fußspuren durch Senegal und Gambia. Lassen Sie sich von der vielfältigen Natur verzaubern und genießen Sie eine abwechslungsreiche Flora und Fauna.

Reise-Highlights

  • Garantierte Durchführung
  • Besuch von 7 UNESCO-Welterbestätten
  • Besichtigung der Muschelinsel Fadiouth
  • Bootsfahrt durch die Mangrovenlandschaft auf dem Gambia River
  • Erlebniskochkurs: Zubereitung von lokalen Gerichten
  • Authentisches Dorfleben in Gambia erleben
Reiseverlauf

Reiseverlauf

1. Tag - Anreise - Dakar - Retba-See (ca. 60 km)
Heute startet Ihr Abenteuer mit dem Flug von Düsseldorf nach Dakar. Nach Ihrer Ankunft in Dakar werden Sie von Ihrer deutschsprachigen Reiseleitung am Flughafen in Empfang genommen. Anschließend erfolgt der Transfer zu Ihrem Hotel in der Nähe des Retba-Sees, welcher auch als Lac Rose bekannt ist. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Sammeln Sie erste Eindrücke an der Westküste Afrikas.
2. Tag - Retba-See - Dakar - Ile de Gorée - Dakar (ca. 50 km)
Heute besichtigen Sie den berühmten Retba-See. Die rosa Färbung des Wassers und der hohe Salzgehalt machen den See naturwissenschaftlich und touristisch zu einem der interessantesten Gewässer der Welt. Auf einen Liter Wasser kommen rund 380 g Salz. Damit ist der Lac Rose salzhaltiger als das Tote Meer. Mit ein wenig Glück können Sie das fantastische Naturschauspiel des rosa schimmernden Salzsees bestaunen, während Sie gleichzeitig einen ganz besonderen Prozess beobachten - den Salzabbau. Um das fragile ökologische Gleichgewicht des Gewässers nicht zu gefährden, bauen die Salzarbeiter das weiße Gold des Retba-Sees in schwerster Handarbeit ab. In schweren Körben wird kiloweise Salz vom Seeboden ans Tageslicht gebracht. Anschließend fahren Sie nach Dakar zum alten Hafenkai. Von hier aus begeben Sie sich auf eine ca. 20-minütige Bootsfahrt zur Ile de Gorée. Heute friedlich vor der Küste Senegals gelegen, blickt diese kleine Insel auf eine dunkle Vergangenheit zurück. Auch als ehemalige Sklaveninsel bekannt, wurde diese Insel im 15. Jahrhundert zum ersten Mal von Europäern besiedelt und war für ca. 300 Jahre eine zentrale Schnittstelle für den Sklavenhandel. Sie besichtigen unter anderem das Sklavenhaus mit der berühmt-berüchtigten "Pforte, durch die es niemals zurückgeht" und die St. Charles de Boramee Kirche. Bei Ihrer Besichtigungstour spazieren Sie durch die Jahrhunderte der westafrikanischen Kolonialgeschichte, die die Insel zum UNESCO-Weltkulturerbe machen. Nach einem eindrucksvollen Tag erfolgt der Rücktransfer aufs Festland. Sie übernachten in Dakar.
3. Tag - Dakar - Bandia Reserve - Saly (ca. 110 km)
Nach einem stärkenden Frühstück unternehmen Sie heute eine Stadtrundfahrt in Dakar, der Hauptstadt Senegals. 1857 gegründet, ist sie die älteste im europäischen Stil gebaute Stadt in Westafrika, die heute Heimat für über 2 Millionen Einwohner ist. Sie besichtigen den Independence Square und den Kermelmarkt, der unter anderem für seinen Blumenverkauf bekannt ist. Außerdem erfahren Sie im Musée des Civilisations Noires mehr über das ethnologische und kunsthistorische Kulturgut Afrikas. Am Nachmittag erfolgt die Weiterfahrt nach Saly, einem am Strand gelegenen Urlaubsort in der Region Petite Côte. Einst als portugiesischer Handelsposten ist dieser Ort auch unter dem Namen Saly Portudal bekannt. Hier gibt es neben Restaurants und Bars auch einen Kunsthandwerksmarkt. Weiter westlich entlang der Küste gibt es zudem einen von Palmen gesäumten Strand. Beim Hochseeangeln können hier Fächerfische, Speerfische und Thunfische geangelt werden. Sollten Sie das optionale Ausflugspaket gebucht haben, besuchen Sie das Bandia Reserve. Der deutsche Forstwirt Christian Dehring gründete den Park 1997 mit dem Ziel, die ursprüngliche Savannenlandschaft wiederherzustellen. Einige Tierarten wurden aus Südafrika eingeführt. Es erwartet Sie eine spannende Pirschfahrt auf der Suche nach Affen, Gazellen, Giraffen, Antilopen und Nashörnern. Übernachtung und Abendessen in Ihrem Hotel in Saly.
4. Tag - Saly - Joal-Fadiouth - Toubakouta (ca. 250 km)
Heute geht Ihre Reise ins Sine-Saloum-Delta, wo Sie die Frauenkooperative in Mbour besuchen. Die Frauen stellen hier Produkte aus Getreide und aus dem Baobab her. Von dort aus geht es weiter nach Joal-Fadiouth, dem Geburtsort des ersten Staatspräsidenten Léopold Sédar Senghor. Die Küstenstadt ist ein wichtiges Zentrum der senegalesischen Fischereiwirtschaft. Hier besuchen Sie die einzigartige Muschelinsel Fadiouth. Über eine Holzbrücke erreichen Sie den malerischen Ort, der künstlich durch das Anhäufen unendlich vieler Muscheln und Muschelstücken erschafft wurde. Über eine weitere Brücke geht es zu einem kleinen Friedhof, der als letzte Ruhestätte für Muslime und Christen dient. Danach erfolgt die Weiterfahrt nach Toubakouta. Auf dem Weg dorthin erwartet Sie in der Nähe des Ortes Fadial noch ein ganz besonderes Highlight. Mit einem Umfang von 26 m ragt ein riesiger Baobab aus dem Boden. Der afrikanische Affenbrotbaum ist hier in der Savanne heimisch. Angekommen in Toubakouta entdecken Sie das Sine-Saloum-Delta. Dieses besondere Flussdelta mündet in den Nordatlantik und zählt heute als UNESCO-Weltkulturerbe und war einst Gebiet der gleichnamigen ehemaligen Königreiche. Das vielfältige Ökosystem bestehend aus einer Vielzahl von Tier- und Pflanzenarten wird jeden Naturliebhaber beeindrucken. Gegen Abend unternehmen Sie einen Ausflug mit einer Pirogue zu einer Insel, auf der sich je nach Jahreszeit zahlreiche Vogelarten wie Kormorane, Reiher, Eisvögel und viele andere Arten versammeln. Abendessen und Übernachtung in Toubakouta.
5. Tag - Toubakouta - Barra - Juffure - Bintang (ca. 320 km)
Sie verlassen Senegal und machen sich auf den Weg zur senegalesisch-gambischen Grenze. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten geht es für Sie mit der Fähre weiter nach Barra. Sie besichtigen die historische Festungsanlage Fort Bullen, welche die letzten historischen Überreste der britischen Kolonialmacht darstellt. Anschließend machen Sie einen Abstecher nach Juffure. Dort besichtigen Sie ein Museum für Sklavengeschichte in Gambia. Anschließend begeben Sie sich auf die Spuren von Kunta Kinte, berühmt aus Alex Haleys Roman "Roots". Mit einem Boot setzen Sie über nach James Island, eine Insel im Gambia River, die 2011 in Kunta Kinteh Island umbenannt wurde. Aufgrund ihrer historischen Bedeutung wurde die Insel 2003 in die Liste der UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen. Bestaunen Sie die Ruinen der Fort James Festung und spüren die historische Energie. Am Nachmittag geht es auf die Südseite des Flusses. Sie unternehmen eine Bootsfahrt durch die Mangrovenlandschaft und entdecken die vielfältige einheimische Flora und Fauna. Abendessen und Übernachtung in Bintang.
6. Tag - Bintang
Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Kulinarik und Erholung. In einem 6-stündigen Kochkurs kochen Sie einheimische Gerichte wie Benechin, Domoda oder Yassa. Anschließend genießen Sie selbstverständlich das gemeinsam gekochte Mittagessen. Am späten Nachmittag unternehmen Sie eine Bootsfahrt durch die Mangrovenlandschaft und entdecken die vielfältige einheimische Flora und Fauna. Abendessen und Übernachtung in der Lodge.
7. Tag - Bintang - Banjul - Serekunda (ca. 120 km)
Ihr Morgen startet sportlich mit einem geführten Nature Walk. Sie erkunden die Umgebung Ihrer Lodge, bevor es weiter nach Banjul geht. Unterwegs machen Sie einen Halt am Kachikally Crocodile Pool. Nachmittags angekommen in Banjul, die Hauptstadt von Gambia, begeben Sie sich auf einen Stadtrundgang, bei dem Sie das Nationalmuseum und den berühmten Albert Markt entdecken. Der Markt bietet eine gute Möglichkeit Souvenirs, wie zum Beispiel eine Vielzahl an Lederwaren, Puppen, Holzschnitzereien, Gold und Silberschmuck, für zu Hause zu kaufen. Anschließend fahren Sie nach Serekunda, wo die Übernachtung erfolgt.
8. Tag - Serekunda - Abuko Nationalpark - Serekunda (ca. 40 km)
Auf geht es in den Abuko Nationalpark! Der über 100 h große Park beherbergt Primaten, Meereskatzen, Nilkrokodile, Schlangen sowie carnivore Säugetiere und Hyänen. Zusammen mit einem Guide erkunden Sie die exotische Fauna und Flora. Zurück im Hotel steht Ihnen der restliche Tag zur freien Verfügung. Unternehmen Sie einen Strandspaziergang oder entspannen Sie am Pool. Übernachtung in Serekunda.
9. Tag - Serekunda - Kaolack (ca. 120 km)
Nach dem Frühstück geht es wieder zur senegalesisch-gambischen Grenze. Nach der Erledigung der Einreiseformalitäten machen Sie einen Abstecher und besichtigen unweit der Grenze die Steinkreise von Sine Ngayène. Das Abendessen und die Übernachtung erfolgen in Kaolack.
10. Tag - Kaolack - Lompoul (ca. 280 km)
Am Morgen machen Sie einen Halt am Markt in Kaolack, das Zentrum der senegalesischen Erdnussindustrie, und besichtigen den quirligen Markt. Anschließend fahren Sie in Richtung Lompoul. Unterwegs erreichen Sie die heilige Stadt Touba, die Hochburg der islamischen Sufi-Bruderschaft der Muriden. Mit ihren strengen Gesetzen, die Alkohol und Zigaretten verbieten und respektvolles Benehmen vorschreiben, benötigt man hier keine Polizei und niemand zahlt Steuern. Besichtigen Sie die große Moschee, in der sich auch das Grab von Cheick Amadou Bamba, des spirituellen Führers der Muriden und seiner Nachfolger befindet. Anschließend erwartet Sie ein weiteres Highlight Ihrer Reise! In Lompoul übernachten Sie in maurischen Zelten mitten in der afrikanischen Savanne, ein wahres Out-of-Africa-Feeling. Das Abendessen findet im Savannencamp statt.
11. Tag - Lompoul - Saint-Louis (ca. 100 km)
Gestärkt machen Sie sich auf den Weg nach Saint-Louis. Die ehemalige Hauptstadt der französischen Kolonie "Soudan Français" wurde einst als Perle Westafrikas bezeichnet. Trotz ihrer über 250.000 Einwohner, strahlt diese charmante Stadt an der Mündung des Senegal-Flusses eine beschauliche Ruhe aus. Nachmittags besuchen Sie die reizvolle Altstadt mit einer Pferdekutsche und entdecken ihre zahlreichen prächtigen Kolonialbauten, welche seit 2004 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen. Das Fischerviertel auf der Landzunge von Langue de Barbarie ist Ihr nächstes Ziel. Abendessen und Übernachtung in Saint-Louis.
12. Tag - Saint-Louis - Djoudj Nationalpark - Saint-Louis (ca. 120 km)
Der Senegal-Fluss mündet bei Saint-Louis in einem großen Delta ins Meer. In diesem Delta, ca. 60 km von Saint-Louis entfernt, liegt das drittgrößte Vogelreservat der Welt, der Djoudj Nationalpark, welcher auf der Liste des UNESCO-Weltnaturerbes steht. Früh am Morgen verlassen Sie Saint-Louis und begeben sich in den Djoudj Nationalpark an der Grenze nach Mauretanien. Am Vormittag unternehmen Sie eine Bootsfahrt durch dieses Naturparadies. Sie können in Ruhe die zahlreichen, einzigartigen Vogelarten beobachten und fotografieren. Abendessen und Übernachtung erfolgen in Ihrem Hotel vom Vortag.
13. Tag - Saint-Louis - Langue de Barbarie Nationalpark - Guembeul Natural Reserve - Saint-Louis (ca. 40 km)
Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Sollten Sie das Ausflugspaket auf Wunsch gebucht haben, geht es am Morgen in den Langue de Barbarie Nationalpark. Bei einer Bootsfahrt erkunden Sie die Vogelwelt in der Mündung des Senegal-Flusses. Halten Sie Ausschau nach Möwen und vielen anderen Seevogelarten. Anschließend fahren Sie in das nahegelegene Guembeul Natural Reserve. Bei einer Rundfahrt im Reisefahrzeug in dem ca. 720 h großen Schutzgebiet können Sie viele verschiedene Tiere wie Antilopen, Gazellen, Schildkröten und mit etwas Glück Stachelschweine sehen. Halten Sie während der Safari die Augen offen und die Kamera bereit! Anschließend Rückfahrt in die Unterkunft nach Saint-Louis, wo das Abendessen und die Übernachtung erfolgen.
14. Tag - Saint-Louis - Dakar (ca. 300 km)
Gut gestärkt vom Frühstück begeben Sie sich am Vormittag auf die Rückfahrt nach Dakar. Angekommen, besuchen Sie den Kunsthandwerksmarkt und besichtigen das Monument de la Renaissance Africaine, eine ca. 49 m hohe Bronzestatue. Sie wurde vom ehemaligen Präsidenten Senegals, Abdoulaye Wade, in Auftrag gegeben und gilt als das größte Denkmal Afrikas. Danach besuchen Sie noch die Almadies, den westlichsten Punkt des afrikanischen Festlandes. Die Übernachtung erfolgt in Dakar.
15. Tag - Dakar - Abreise (ca. 60 km)
Heute heißt es leider Abschied nehmen. Mit vielen neuen Eindrücken und Erlebnissen treten Sie ihre Heimreise an. Am Vormittag Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. Die Ankunft erfolgt am gleichen Tag.
Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.
Unterkunft

Ihre guten landestypischen Mittelklassehotels/Lodges/Savannencamp während der Rundreise

Alle Hotels und Lodges verfügen über Lobby und Restaurant.

Die Doppelzimmer (min./max. 2 Vollzahler) bzw. Einzelzimmer (min./max. 1 Vollzahler) sind mit Bad oder Dusche/WC ausgestattet.

Das Savannencamp in Lompoul und die Lodge in Bintang verfügen nicht über warmes Wasser. Außerdem ist die Lodge in Bintang nur mit Ventilatoren ausgestattet. Das Savannencamp in Lompoul hat weder eine Klimaanlage noch Ventilatoren. Bitte beachten Sie, dass es in der Nacht sehr kalt werden kann.

Beispielunterkünfte

Retba-See

Hotel Chez Salim

Dakar

Hotel Casa Mara

Saly

Hotel Les Flamboyants

Toubakouta

Hotel Keur Saloum

Bintang

Bintang Bolong Lodge

Serekunda

Kololi Beach Resort

Kaolack

Relais de Kaolack

Lompoul

Savannencamp

Saint-Louis

Hotel Diamarek

Unterkunftsänderungen vorbehalten. Hotel- und Freizeiteinrichtungen teilweise gegen Gebühr.

Die Unterkünfte entsprechen hinsichtlich hygienischer Reinheit und Komfort nicht europäischem Standard. Strom- und Wasserausfälle können gelegentlich vorkommen.

Leistungen
Inklusivleistungen
Erlebnisse vor Ort
  • Besuch des Retba-See (Lac Rose)
  • Bootstour Ile de Gorée inkl. Besichtigung des Sklavenhauses und Kirche St. Charles de Boramee (UNESCO-Weltkulturerbe)
  • Stadtrundfahrt Dakar
  • Besuch Frauenkooperative in Mbour
  • Besuch Muschelinsel Fadiouth
  • Besichtigung Baobab Baum
  • Bootsfahrt zu einer Insel im Sine-Saloum-Delta inkl. Vogelbeoabachtung (UNESCO-Weltkulturerbe)
  • Fährüberfahrt nach Barra inkl. Besichtigung Fort Bullen (UNESCO-Weltkulturerbe)
  • Museumsbesuch zur Sklavengeschichte Gambias
  • Bootsfahrt zur Kunta Kinteh Island inkl. Besichtigung der James Fort Ruinen (UNESCO-Weltkulturerbe)
  • Bootsfahrt durch die Mangrovenlandschaft auf dem Gambia River
  • Erlebniskochkurs mit Zubereitung landestypischer Gerichte
  • Nature Walk
  • Besichtigung Kachikally Crocodile Pool
  • Stadtrundgang Banjul
  • Besuch des Abuko-Nationalparkes
  • Besuch der Steinkreise von Sine Ngayène (UNESCO-Weltkulturerbe)
  • Marktbesichtigung in Kaolack
  • Besuch der heiligen Stadt Touba mit Besichtigung der großen Moschee
  • Übernachtung in einem Savannencamp
  • Pferdekutschenfahrt in Saint-Louis (UNESCO-Weltkulturerbe)
  • Erkundung Fischerviertel auf der Landzunge von Langue de Barbarie
  • Besuch Djoudj Nationalpark inkl. Bootsfahrt und Vogelbeobachtung (UNESCO-Weltkulturerbe)
  • Besuch Kunsthandwerksmarkt und Monument de la Renaissance Africaine
Transport
  • Charterflug mit Zwischenstopp mit TUIfly (oder gleichwertig) von Düsseldorf nach Dakar und zurück in der Economy Class
  • Transfers und Kleingruppen-Rundreise gemäß Reiseverlauf inkl. Eintrittsgelder

Unterbringung und Verpflegung
  • 14 Übernachtungen in guten landestypischen Mitteklassehotels/Lodges/Savannencamp
  • Unterbringung im Doppelzimmer/Maurisches Zelt
  • 14 x Frühstück
  • 1 x Mittagessen (Tag 7)
  • 8 x Abendessen (Tag 3 - 5 und 9 - 13)

Weitere Inklusivleistungen
  • 1 Reiseführer pro Zimmer (eBook)
  • Deutschsprachige Reiseleitung
Zug zum Flug

Zusätzlich zu dieser Reise erhalten Sie in Kooperation mit der Deutschen Bahn AG ohne Aufpreis Zug zum Flug-Tickets (2. Klasse inklusive ICE-Nutzung, nur gültig innerhalb Deutschlands). Hierfür erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen Gutscheincodes, die in ein Ticket umgewandelt werden müssen. Bitte beachten Sie, dass der Zug zum Flug Vorteil nur für Anreisen bis zum 31.10.2025 gilt. Detaillierte Informationen erhalten Sie unter https://www.berge-meer.de/service/zug-zum-flug.

Wunschleistungen
  • Zuschlag Einzelzimmer pro Person 550 €
  • Ausflugspaket pro Person 230 €
  • Ausflug Bandia Reserve (Tag 3)
  • Ausflug Nationalpark Langue de Barbarie (Tag 13)
  • Ausflug Guembeul Natural Reserve (Tag 13)

Für das Ausflugspaket gilt eine Mindestteilnehmerzahl von 2 Personen. Bei Nichterreichen behalten wir uns die Absage bis 30 Tage vor Anreise vor. Die Höhe des jeweiligen Zuschlags wird während des Buchungsvorgangs vor Abschluss der Buchung angezeigt.

Ausflüge
Ihr Ausflugspaket:

Im Rahmen des optionalen Ausflugpaketes besuchen Sie an Tag 3 das Bandia Reserve. Der deutsche Forstwirt Christian Dehring gründete den Park 1997 mit dem Ziel, die ursprüngliche Savannenlandschaft wiederherzustellen. Einige Tierarten wurden aus Südafrika eingeführt. Es erwartet Sie eine spannende Pirschfahrt auf der Suche nach Affen, Gazellen, Giraffen, Antilopen und Nashörnern.

An Tag 13 geht es am Morgen in den Langue de Barbarie Nationalpark. Bei einer Bootsfahrt erkunden Sie die Vogelwelt in der Mündung des Senegal-Flusses. Halten Sie Ausschau nach Möwen und vielen anderen Seevogelarten. Anschließend fahren Sie in das nahegelegene Guembeul Natural Reserve. Bei einer Rundfahrt in dem ca. 720 Hektar großen Schutzgebiet können Sie viele verschiedene Tiere wie Antilopen, Gazellen, Schildkröten und mit etwas Glück Stachelschweine sehen. Halten Sie während der Safari die Augen offen und die Kamera bereit!

Reisemerkmale

Deutschspr. Reiseleitung
Frühbuchervorteil
Zug zum Flug
Wichtig zu Wissen
Weitere Informationen

Der Zustand des Straßennetzes in Senegal und Gambia ist nicht mit dem europäischen Standard vergleichbar. Der Großteil der Straßen ist reparaturbedürftig und die Fahrten führen mangels Alternativen auch über Schotterpisten und teils unbefestigte Wege. Daher muss, trotz intensiver Wartungsarbeiten, mit Ausfällen der Klimaanlage, Staub im Reisebus und Steinschlägen gerechnet werden. Auch verunreinigter Kraftstoff kann zu einem unvorhersehbaren Stopp führen. Aufgrund der hohen Distanzen und eines nicht mit europäischem Standard vergleichbaren Werkstättennetzes kann es trotz umgehender Bemühungen durch die örtliche Agentur zu längeren Reparaturzeiten kommen.

Bitte achten Sie für die Moschee Besichtigung auf angemessene Kleidung. Kurze Hosen und Röcke sind nicht erlaubt. Schultern, Arme und Beine müssen bedeckt sein. Außerdem benötigen Sie ein Kopftuch.

Das Abendessen beginnt in den meisten Restaurants in Senegal erst ab ca. 20.00 Uhr.

Der Web Check-in ist ab 30 Tage vor Abflug mit kostenpflichtiger Sitzplatzreservierung oder ab 48 Stunden vor Abflug kostenfrei (Plätze werden zugeordnet) möglich. Ein Check-in am Flughafen ist nur noch gegen Gebühr möglich.

Hinweise zur Teilnehmeranzahl
Maximale Teilnehmerzahl: 16 Personen.
Eingeschränkte Mobilität

Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Im Zweifel kontaktieren Sie unsere Reservierungshotline wegen Ihrer individuellen Bedürfnisse vor der Buchung.

Länderinformationen

Informationen zum Zielgebiet

Tipps & Informationen rund um Ihr Zielgebiet:

Mehr erfahren

Einreisebestimmungen

Senegal

Reisedokumente

Coronabestimmungen:
Aktuell gelten keine Beschränkungen aufgrund der COVID-19-Pandemie. Dies kann sich jedoch jederzeit kurzfristig ändern.

Für Reisende, die die Staatsbürgerschaft des Ziellandes besitzen, kann es zu abweichenden Einreisebestimmungen kommen. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an Ihre zuständige Auslandsvertretung.

Die Einreise ist mit folgenden Reisedokumenten möglich:
Reisepass
Das Reisedokument muss 6 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.

Vorläufiger Reisepass
Das Reisedokument muss 6 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.

Kinderreisepass
Das Reisedokument muss 6 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.

Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Reisedokumente vollständig sind, sich in gutem Zustand befinden und über ausreichend freie Seiten verfügen. Alle Dokumente müssen im Original vorgelegt werden und dürfen nicht verlängert, aktualisiert oder handschriftlich verändert worden sein.

Minderjährige:
Die folgenden Dokumente sind erforderlich oder empfohlen:Folgende Dokumente sind erforderlich:
- Ausweisdokument
- Unterschriebene Einverständniserklärung des/der Sorgeberechtigten (in englisch), bei allein reisenden Minderjährigen oder nur von einem Elternteil begleiteten Minderjährigen. Die Einverständniserklärung muss zudem in französischer Sprache vorgelegt werden und amtlich beglaubigt sein.

Folgende Dokumente sind empfohlen:
- Geburtsurkunde

Erfassung biometrischer Daten
Bei der Grenzkontrolle kann es vorkommen, dass Fingerabdrücke digital eingescannt werden und ein digitales Porträtfoto erstellt wird.

Gambia

Reisedokumente

Coronabestimmungen:
Aktuell gelten keine Beschränkungen aufgrund der COVID-19-Pandemie. Dies kann sich jedoch jederzeit kurzfristig ändern.

Für Reisende, die die Staatsbürgerschaft des Ziellandes besitzen, kann es zu abweichenden Einreisebestimmungen kommen. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an Ihre zuständige Auslandsvertretung.

Die Einreise ist mit folgenden Reisedokumenten möglich:
Reisepass
Das Reisedokument muss 6 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.

Vorläufiger Reisepass
Das Reisedokument muss 6 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.

Kinderreisepass
Das Reisedokument muss 6 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.

Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Reisedokumente vollständig sind, sich in gutem Zustand befinden und über ausreichend freie Seiten verfügen. Alle Dokumente müssen im Original vorgelegt werden und dürfen nicht verlängert, aktualisiert oder handschriftlich verändert worden sein.

Minderjährige:
Die folgenden Dokumente sind erforderlich oder empfohlen:Folgende Dokumente sind erforderlich:
- Ausweisdokument
- Unterschriebene Einverständniserklärung des/der Sorgeberechtigten (in englisch), bei allein reisenden Minderjährigen oder nur von einem Elternteil begleiteten Minderjährigen. Diese muss amtlich beglaubigt sein.

Folgende Dokumente sind empfohlen:
- Geburtsurkunde

Erfassung der biometrischen Daten:
Bei der Grenzkontrolle kann es vorkommen, dass Fingerabdrücke digital eingescannt werden und ein digitales Porträtfoto erstellt wird.

Flughafen-Sicherheitsgebühr:
Bei An- und Abreise über den internationalen Flughafen von Banjul muss eine Sicherheitsabgabe in Höhe von 1.000 gambischen Dalasi (circa 20 USD) in bar gezahlt werden.

Visabestimmungen

Senegal

Visabestimmungen

Es wird kein Visum benötigt, solange die Reise nicht über 90 Tage hinausgeht. Ist eine Reisedauer von über 90 Tagen geplant, informieren Sie sich bitte rechtzeitig über die unterschiedlichen Möglichkeiten zur Visabeschaffung.

Mitzuführende Dokumente:
- Weiter- oder Rückflugticket
- Nachweis über ausreichend finanzielle Mittel
- Nachweis einer Unterkunft
- Dokumente, die den Zweck der Reise beschreiben
- Bestätigung der Fluggesellschaft über die Beförderung ohne Visum

Gambia

Visabestimmungen

Es wird kein Visum benötigt, solange die Reise nicht über 28 Tage hinausgeht. Ist eine Reisedauer von über 28 Tagen geplant, informieren Sie sich bitte rechtzeitig über die unterschiedlichen Möglichkeiten zur Visabeschaffung.

Mitzuführende Dokumente:
- Weiter- oder Rückflugticket
- Nachweis über ausreichend finanzielle Mittel
- Dokumente, die den Zweck der Reise beschreiben
- Bestätigung der Fluggesellschaft über die Beförderung ohne Visum

Transitvisabestimmungen

Senegal

Transitvisabestimmungen

Es wird kein Transitvisum benötigt.

Gambia

Transitvisabestimmungen

Es wird kein Transitvisum benötigt.

Impfbestimmungen

Senegal

Gesundheitsbestimmungen

Folgende Impfungen sind bei der Einreise vorgeschrieben:
- Gelbfieber, Bitte beachten Sie, dass in einigen Landesteilen Gelbfieber vorherrscht. Nur bei der Einreise aus Gelbfieber-Infektionsgebieten ist eine Gelbfieber-Impfung notwendig. Ein entsprechender Nachweis ist mitzuführen. Aktuelle Länder mit Gelbfieber-Infektionsgefahr gemäß WHO: https://www.passolution.de/gelbfieberinfektionsgebiete/. Die Impfung wird von allen Reisenden gefordert, die älter sind als 9 Monate. Dies gilt auch bei Transitaufenthalten am Flughafen eines Landes, das Gelbfieber-Infektionsgebiet ist.

Folgende Impfungen sind bei der Einreise empfohlen:
- Impfungen gemäß der WHO-Empfehlungen für die routinemäßige Immunisierung
- Hepatitis A
- Hepatitis B, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
- Typhus, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
- Cholera, bei besonderer Exposition
- Meningokokken-Krankheit (ACWY), bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
- Tollwut, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
- Poliomyelitis. Alle Personen, die seit mehr als 4 Wochen im Senegal sind und eine internationale Reise antreten, sollten nach WHO-Empfehlungen (oraler Impfstoff bOPV oder intramuskulärer Impfstoff IPV) gegen Polio geimpft sein. Die Impfung sollte vier Wochen bis zwölf Monate vor der Abreise stattgefunden haben. Bei dringenden Reisen sollte die Impfung mindestens zum Zeitpunkt der Abreise durchgeführt worden sein. Allen Reisenden wird daher empfohlen, sich vollständig gegen Polio zu impfen.
- Gelbfieber, Bitte beachten Sie, dass in einigen Landesteilen Gelbfieber vorherrscht. Bei Reisen in die Gelbfieberinfektionsgebiete des Landes wird eine Impfung gegen Gelbfieber gemäß WHO empfohlen.
- Dengue-Fieber, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition

Masern:
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen.

Malaria:
Bitte beachten Sie, dass in einigen Gebieten Malaria vorherrscht. Eine prophylaktische Behandlung mit Malariamedikamenten wird empfohlen.

Dengue-Fieber:
Es besteht das Risiko, sich mit Dengue-Fieber zu infizieren. Dengue-Viren werden von tagaktiven Mücken übertragen. Eine medikamentöse Prophylaxe oder eine spezifische Therapie existieren nicht. Reisende sollten daher besonders auf einen konsequenten Mückenschutz achten. Dazu gehört auch die Mitnahme eines speziellen Mückensprays.

Schwangere:
Bitte beachten Sie, dass für Schwangere folgende gesundheitliche Gefahren bestehen:- Zika-Virus
- Chikungunya-Fieber

Kinder:
Bitte beachten Sie, dass für Kinder folgende gesundheitliche Gefahren bestehen:- Dengue-Fieber
- Poliomyelitis

Allgemeine Bestimmungen
Anforderungen der Fluggesellschaft:
Bitte erkundigen Sie sich vor Reiseantritt bei Ihrer Fluggesellschaft bezüglich der mitzuführenden Dokumente. In Einzelfällen weichen die Anforderungen der Fluggesellschaften von den staatlichen Regelungen ab.

Als verloren/gestohlen gemeldete Dokumente:
Es wird davon abgeraten mit verlorenen / gestohlen gemeldeten Dokumenten einzureisen. Es kann vorkommen, dass diese im System der Grenzkontrollstellen noch als verloren / gestohlen gemeldet sind und es zur Verweigerung der Einreise kommt.

Schlussbestimmungen:
Bitte beachten Sie, dass die gesundheitlichen Hinweise stets abhängig vom individuellen Gesundheitszustand des Reisenden sind und nicht die Konsultation eines Arztes bzw. Tropenmediziners ersetzen. Im Allgemeinen orientieren sich die gesundheitlichen Hinweise an den offiziellen Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Bei der Einreise kann es zu Gesundheitskontrollen und COVID-19-Tests kommen. Sollten Reisende positiv getestet werden, kann es zu weiteren Maßnahmen kommen. 

Die Einreise-, Visa- und Impfbestimmungen können sich jederzeit kurzfristig ändern oder es können individuelle Ausnahmefälle auftreten. Nur die zuständige Auslandsvertretung kann rechtsverbindliche Aussagen treffen oder über die hier aufgeführten Informationen hinausgehende Hinweise liefern. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig.

Datenstand vom: 24.06.2024 02:46 für Kunden von: Berge & Meer Touristik GmbH, Andréestrasse 27, 56578 Rengsdorf

Gambia

Gesundheitsbestimmungen

Folgende Impfungen sind bei der Einreise vorgeschrieben:
- Gelbfieber, Bitte beachten Sie, dass in einigen Landesteilen Gelbfieber vorherrscht. Nur bei der Einreise aus Gelbfieber-Infektionsgebieten ist eine Gelbfieber-Impfung notwendig. Ein entsprechender Nachweis ist mitzuführen. Aktuelle Länder mit Gelbfieber-Infektionsgefahr gemäß WHO: https://www.passolution.de/gelbfieberinfektionsgebiete/. Die Impfung wird von allen Reisenden gefordert, die älter sind als 9 Monate. Dies gilt auch bei Transitaufenthalten von über 12 Stunden am Flughafen eines Landes, das Gelbfieber-Infektionsgebiet ist. Es kann jedoch auch nach kürzeren Transitaufenthalten zu Kontrollen kommen.

Folgende Impfungen sind bei der Einreise empfohlen:
- Impfungen gemäß der WHO-Empfehlungen für die routinemäßige Immunisierung
- Hepatitis A
- Hepatitis B, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
- Typhus, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
- Meningokokken-Krankheit (ACWY)
- Tollwut, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
- Poliomyelitis. Alle Personen, die seit mehr als 4 Wochen in Gambia sind und eine internationale Reise antreten, sollten nach WHO-Empfehlungen (oraler Impfstoff bOPV oder intramuskulärer Impfstoff IPV) gegen Polio geimpft sein. Die Impfung sollte vier Wochen bis zwölf Monate vor der Abreise stattgefunden haben. Bei dringenden Reisen sollte die Impfung mindestens zum Zeitpunkt der Abreise durchgeführt worden sein. Allen Reisenden wird daher empfohlen, sich vollständig gegen Polio zu impfen.
- Gelbfieber, Bitte beachten Sie, dass in einigen Landesteilen Gelbfieber vorherrscht. Bei Reisen in die Gelbfieberinfektionsgebiete des Landes wird eine Impfung gegen Gelbfieber gemäß WHO empfohlen.
- Dengue-Fieber, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition

Masern:
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen.

Malaria:
Bitte beachten Sie, dass in einigen Gebieten Malaria vorherrscht. Eine prophylaktische Behandlung mit Malariamedikamenten wird empfohlen.

Dengue-Fieber:
Es besteht das Risiko, sich mit Dengue-Fieber zu infizieren. Dengue-Viren werden von tagaktiven Mücken übertragen. Eine medikamentöse Prophylaxe oder eine spezifische Therapie existieren nicht. Reisende sollten daher besonders auf einen konsequenten Mückenschutz achten. Dazu gehört auch die Mitnahme eines speziellen Mückensprays.

Kinder:
Bitte beachten Sie, dass für Kinder folgende gesundheitliche Gefahren bestehen:- Dengue-Fieber
- Poliomyelitis

Allgemeine Bestimmungen
Anforderungen der Fluggesellschaft:
Bitte erkundigen Sie sich vor Reiseantritt bei Ihrer Fluggesellschaft bezüglich der mitzuführenden Dokumente. In Einzelfällen weichen die Anforderungen der Fluggesellschaften von den staatlichen Regelungen ab.

Als verloren/gestohlen gemeldete Dokumente:
Es wird davon abgeraten mit verlorenen / gestohlen gemeldeten Dokumenten einzureisen. Es kann vorkommen, dass diese im System der Grenzkontrollstellen noch als verloren / gestohlen gemeldet sind und es zur Verweigerung der Einreise kommt.

Schlussbestimmungen:
Bitte beachten Sie, dass die gesundheitlichen Hinweise stets abhängig vom individuellen Gesundheitszustand des Reisenden sind und nicht die Konsultation eines Arztes bzw. Tropenmediziners ersetzen. Im Allgemeinen orientieren sich die gesundheitlichen Hinweise an den offiziellen Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Bei der Einreise kann es zu Gesundheitskontrollen und COVID-19-Tests kommen. Sollten Reisende positiv getestet werden, kann es zu weiteren Maßnahmen kommen. 

Die Einreise-, Visa- und Impfbestimmungen können sich jederzeit kurzfristig ändern oder es können individuelle Ausnahmefälle auftreten. Nur die zuständige Auslandsvertretung kann rechtsverbindliche Aussagen treffen oder über die hier aufgeführten Informationen hinausgehende Hinweise liefern. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig.

Datenstand vom: 24.06.2024 02:45 für Kunden von: Berge & Meer Touristik GmbH, Andréestrasse 27, 56578 Rengsdorf

Kooperationspartner

Termine & Preise

Frühbuchervorteil

Bei Buchung bis zum 31.07.2024 ist für Sie eine 30-minütige Massage im Hotel in Toubakouta pro Person inklusive.

Reise-Infos

15-tägig inkl. Flug
Mittelklassehotels/Lodges/Savannencamp inkl. Verpflegung
Max. 16 Teilnehmer pro Termin
Reisecode:  T2S001
Termine:  Nov 2024 - Apr 2025
p.P. ab
3.199 €

Frühbuchervorteil

Bei Buchung bis zum 31.07.2024 ist für Sie eine 30-minütige Massage im Hotel in Toubakouta pro Person inklusive.

Reisemerkmale

Deutschspr. Reiseleitung
Frühbuchervorteil
Zug zum Flug

Kooperationspartner